20.09.2016, 14:35 Uhr

Internationaler Orgelimprovisationswettbewerb in Endphase

Das Finale findet am Sonntag, 9. Oktober, statt. (Foto: Foto: Fotolia/Magnus)
AIGEN-SCHLÄGL. Vier Teilnehmer aus Polen, Deutschland, Japan und den Niederlanden haben es geschafft, zum Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb in Aigen-Schlägl eingeladen zu werden. Am Sonntag, 9. Oktober, um 15 Uhr, werden in der Pfarrkirche Aigen Martin Gregorius, Shihono Higa, Christian Groß und Geerten van de Wetering je 15 Minuten improvisieren, anschließend, um ca. 16.30 Uhr, wird die Entscheidung um den mit 3000 Euro dotierten Preis verkündet werden. Die Jury – bestehend aus Anton Pauw (Haarlem, Niederlande), Jaroslav Tuma (Tschechien), Heribert Metzger (Österreich) und Rupert G. Frieberger (Österreich) – wird den Preisträger ermittel, der bei der anschließenden Preisverleihung durch Vertreter des Landes Oberösterreich den Preis in Empfang nehmen wird.

Zum Termin: www.meinbezirk.at/1870638
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.