07.06.2016, 09:31 Uhr

Kaufmannsmuseum Haslach: Einkaufen anno dazumal

Das Museum ist stilecht im ehemaligen Kaufhaus Aumayr untergebracht. (Foto: Foto: privat)
HASLACH. Im Kaufmannsmuseum Haslach in der Windgasse 17 nimmt Roswitha Klimsch Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Immer freitags und samstags um 16 Uhr erklärt sie bei anschaulichen Führungen viele Hintergründe zu den interessanten Objekten, die besonders für Kinder sehr faszinierend sind.

Einkaufen wie früher
Im voll bestückten Gemischtwarenladen erlebt man die authentische Einkaufsatmosphäre aus der Zeit um 1920, wie sie bis in die 1960er Jahre bei uns vielerorts herrschte. Bunt gemischte Schubladen mit Dingen des täglichen Bedarfs, alte Werbetafeln, historische Verpackungen, Colonialwaren und vieles mehr entführen in eine Zeit, in der die Nahversorgung im Ort eine zentrale Rolle spielte. Klingende Markennamen wie Stollwerck, Bensdorp, Manner, Kirstein-Blockmalz, Alma, Sirius, Libella und Hirsch-Seife erinnern an Großmutters Zeiten. Neben der Nostalgie, die man beim Betrachten verspürt, wird man auch daran erinnert, wie weit entfernt die Herstellung von Lebensmitteln heute oft in unserem Bewusstsein ist.

Das Museum in der Windgasse ist stilecht im ehemaligen Kaufhaus Aumayr untergebracht und ist immer Freitag und Samstag von 11 – 13 und von 15 – 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.haslach-erleben.at/kaufmannsmuseum

Kontakt:
Windgasse 17, 4170 Haslach
Tel.: 07289-72300
E-mail: info@haslach-erleben.at

Öffnungszeiten und Führungen:
1. Mai – 31. Oktober: Fr und Sa: 11 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr
und gegen Voranmeldung für Gruppen ab 10 Personen
jeweils Freitag und Samstag fixe Führung für Einzelbesucher um 16 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.