08.06.2016, 08:30 Uhr

Katholische Jugend macht sich sichtbar

Sandra Lanzersdorfer, Sandra Zauner, Eva Ganhör, Theresa Luger, Vanessa Meisinger & Carina Pusch (v. l.). (Foto: Foto: Alfred Hofer)

Aktion der Katholischen Jugend mit Action und Workshops

ROHRBACH-BERG (alho). Eine Sichtbar-Zone am Centro-Vorplatz in der Nähe des Busterminals sollte die kirchliche Jugendarbeit dem Zielpublikum näherbringen. Dazu boten Vertreter der Jugendarbeit vergangene Woche von Dienstag bis Freitag zahlreiche Workshops und andere Aktivitäten an. Die Tage begannen mit Gratiskaffee vor Unterrichtsbeginn, gefolgt von gesellschaftspolitischen und religiösen Workshops mit Schülern im Raum der Stille (BBS) und im Jugendzentrum s´Haven.

Multireligiöser Gottesdienst

„Durch diese Aktion sollte für die Jugendlichen ein Bezug zu den Verantwortlichen der kirchlichen Jugendarbeit hergestellt werden. Für uns galt es, die Arbeit vor Ort auszuüben: Wir wollen uns sichtbar machen“, erklärt Jugendzentrumsleiterin Anna Bräuer den Zweck dieser Aktivitäten. Der Höhepunkt der abendlichen Veranstaltungen bildete am Donnerstag ein multireligiöser Gottesdienst, an dem zahlreiche Personen teilnahmen. Zusätzliche Motivation schaffte der regenfreie Abend, da sonst die Woche ziemlich nass verlief.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.