19.08.2016, 14:51 Uhr

Allergischer Schock nach Insektenstich erforderte Suchaktion

Die junge Frau hatte nicht gewusst, dass sie auf Insektenstiche allergisch ist. (Foto: claffra/Fotolia)
ALTENFELDEN, NEUFELDEN. Nach einem Insektenstich erlitt eine 31-Jährige in Altenfelden eine allergische Reaktion und wurde nach einer Suchaktion mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Kollegin suchte sie

Am 18. August nutzte eine 31-Jährige ihre Mittagspause für eine Wanderung im Mühltal. Gegen 12.50 Uhr zeigte sie nach einem Insektenstich eine allergische Reaktion und geriet in Atemnot. Sie verständigte per Handy ihren Arbeitgeber. Von dort wurde sofort die Rettung verständigt. Eine Kollegin machte sich auf den Weg um die 31-Jährige zu suchen, zu der mittlerweile der telefonische Kontakt abgerissen war.

Christophorus 10 im Einsatz
Rettung, Polizei und Privatpersonen beteiligten sich an der Suche. Nach einer Handypeilung durch die Polizei konnte die 31-Jährige gegen 13.30 Uhr im unwegsamen Gelände des Mühltales aufgefunden werden. Eine Kollegin der Frau fand die Gesuchte schließlich in der Nähe eines Baches, sie war ansprechbar aber schwach. Mittels Bergetau wurde sie gerettet und ins Landes-Krankenhaus Rohrbach geflogen. Dort wurde sie auf der Intensivstation versorgt.

Frau ist wieder okay
Inzwischen ist sie auf dem Weg der Besserung. Die 31-Jährige hatte vor dem Zwischenfall nicht gewusst, dass sie auf Insektenstiche allergisch reagiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.