02.06.2016, 13:15 Uhr

Brand eines Bauernhofes in Putzleinsdorf: 11 Feuerwehren im Einsatz

(Foto: Foto: FF Pfarrkirchen)

PUTZLEINSDORF. Um 11.19 Uhr wurden die vier Feuerwehren Ollerndorf, Pfarrkirchen, Putzleinsdorf und Lembach zu einem Brand eines Bauernhauses in der Ortschaft Schrattendoppl alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Stadl über dem Stall bereits in Vollbrand. Es handelte sich dabei um die Alarmstufe 3, da für einen länger andauernden Löscheinsatz das vorhandene Löschwascher knapp zu werden drohte. Hinzugezogen wurden außerdem die Feuerwehren Niederkappel, Amesedt, Sarleinsbach, Altenhof, Hofkirchen, Karlsbach und Mollmannsreith. "Der Stadl ist völlig abgebrannt", gibt Ewald Mairhofer von der FF Hofkirchen auf Anfrage der BezirksRundschau bekannt. Das Wohnungsgebäude hingegen konnte geschützt werden. Einige Tiere wurden vom Besitzer und Helfern ins Freie gebracht. Etwa 80 Tiere konnten im Stall bleiben, da dieser von der Feuerwehr während der Löscharbeiten gekühlt und belüftet wurde. Somit kamen weder Tiere noch Personen dabei zu Schaden.

Leitung zu weiter entferntem Löschwasserbehälter

Für den Ersteinsatz stand direkt im Dorf ein Löschwasserbehälter mit genügend Reserve zur Verfügung. Von den nachrückenden Feuerwehren wurde eine Leitung von einem weiter entfernten Löschwasserbehälter verlegt, was sich schlussendlich sehr positiv auswirkte. Als Brandursache konnte eine Heuselbstentzündung, sowie eine Entzündung des Heustockes durch die Heubelüftungsanlage eruiert werden. Eine Brandstiftung kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.