22.09.2016, 19:42 Uhr

Der kleine David aus St. Martin hatte es besonders eilig

Das Rettungsteam des NEF und die Besatzung 971-Rettungsautos halfen bei der Geburt des kleinen David, nahe der Hartltankstelle im Rettungswagen. (Foto: Foto: Rotes Kreuz)

Bub kam im Rettungswagen zur Welt. Mutter und Sohnemann sind wohlauf.

ST. MARTIN. Als Geburtsort kann der kleine David in Zukunft SEW 971 – Nähe Hartltankstelle – angeben. Der Bub kam heute im Rettungsauto zur Welt. Im Rettungswagen wurde die werdende Mutter Daniela Zauner (34) aus St. Martin von den Rettungskräften Benedikt Löffler (Zivildiener) und Christoph Hollnsteiner betreut. Schließlich wurde das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) zuhilfe geholt. Etwa drei Minuten nach dessen Eintreffen war die Geburt bereits so weit fortgeschritten, dass an eine Weiterfahrt nicht mehr zu denken war. "Es war eine problemlose Geburt", berichtet der dienstführende Notfallsanitäter Reinhold Stelzer. Er war dabei. Außerdem waren mit Notfallsanitäterin Daniela Eckerstorfer und Dr. Andreas Leitner weitere Geburtshelfer vor Ort. David ist 50 Zentimeter groß und 3,47 Kilogramm schwer. Er ist das zweite Kind von Daniela Zauner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.