11.08.2016, 08:03 Uhr

Fingerabdruck entlarvte Täter nach sechs Jahren

Nach sechs Jahren ist der Einbruck in Niederwaldkirchen geklärt – dank eines Fingerabdruckes. (Foto: Foto: Fotolia/Sergej Khackimullin)
NIEDERWALDKIRCHEN. Vor fast sechs Jahren, am 9. Oktober 2010, war ein unbekannter Täter in Niederwaldkirchen in einen Werkstattanhänger eingebrochen und hatte Elektrowerkzeuge und Elektroinstallationsmaterial im Wert von 4300 Euro gestohlen. Ausgeforscht und gefasst werden konnte der Einbrecher jedoch nicht. Was er jedoch am Tatort hinterlassen hatte, war ein Fingerabdruck. "Der Abdruck war im Werkstattanhänger, in dem sich die Beute befand", gibt Kontrollinspektor Bernd Innendorfer Auskunft. Dieser konnte damals zwar niemandem zugeordnet werden, im System wurde er jedoch gespeichert.

Weitere Straftat

Wegen einer anderen Straftat wurde ein 52-Jähriger aus Hinzenbach nun erkennungsdienstlich behandelt. Bei der Einspeicherung in die Datenbank ergab sich ein "Treffer". Das System zeigte eine Übereinstimmung eines Fingerabdrucks mit einem nach dem Einbruch 2010 in Niederwaldkirchen gesicherten Abdrucks. Der 52-Jährige ist geständig. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.