07.06.2016, 11:55 Uhr

"Fuxmax" – ein Haslacher Original ist nicht mehr

Maximilian Fuchs (87) – ein Haslacher Original – ist im 87. Lebensjahr verstorben. (Foto: Foto: privat)
HASLACH. Im 87. Lebensjahr ist Maximilian Fuchs am Sonntag, 5. Juni, verstorben. Von allen "Fuxmax" genannt, war der Haslacher in vielen öffentlichen und gesellschaftlichen Bereichen ehrenamtlich tätig. "Für manche verschmolz die Symbiose ,Fuxmax' zum vermeintlichen Familiennamen. In der Tat wussten wenige den taufkundlichen Namen Maximilian", erinnert sich der ehemalige Bürgermeister von Haslach, Norbert Leitner. Er war ein Freund des Verstorbenen. Leitner kennt die Anekdote, dass ein Musikschüler Fuchs' respektvoll fragte, wie denn der Herr Fuxmax eigentlich mit Vornamen heiße. Jahrzehntelang wirkte ,Fuxmax‘ für die Marktgemeinde im Gemeindevorstand und im Gemeinderat, als Wohnbaureferent und im Bauausschuss, als Gemeindevertreter in der Sparkasse, als Pächter des Gemeindefreibades Kranzling, als Gründungsmitglied, Obmann und Verwalter des Volksheimes", sagt Leitner.

Beiname Baumax

Fuchs, einst gelernte Tischler, arbeitet von 1955 an bis zu seiner Pensionierung bei der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse als Kundenbetreuer. 1948 war er als 19-Jähriger Gründungmitglied des Sportvereins. Er war Platzwart, Schriftführer, Kassier mit eiserner Spardisziplin und Spezialist in allen Bau- und Sanierungsarbeiten. "Nach dem Bau seines Wohnhauses am Graben errichtete er hintereinander drei weitere Eigenheime, die er mangels Eigenbedarfs an junge Bauwerber veräußerte", berichtet Leitner. Diese rege Bautätigkeit brachte ihm auch den Beinamen "Baumax" ein.

Musikalisches Multitalent

In der Musikkapelle spielte "Fuxmax" Posaune und kümmerte sich lange Zeit um den blasmusikalischen Nachwuchs. Später haute er auf die Pauke, schlug die Tschinellen und die große Trommel. Politisch war Maximilian Fuchs überzeugter Sozialdemokrat und gehörte schon in jungen Jahren der SPÖ-Orts- und Bezirksorganisation an. "Er hatte maßgeblich Anteil an der Entwicklung der Ortspartei zur politischen Kraft in seinem Heimatort", sagt der Alt-Bürgermeister.

Verdienter Haslacher

Fuchs war Träger der Goldenen Medaille für Verdienste um die Republik Österreich, Träger der Viktor-Adler-Plakette und der Goldenen Ehrennadel der Marktgemeinde Haslach. "Mit dem Tod von Max Fuchs verlieren wir ein Haslacher Original, ein lokalpatriotisches Urgestein, einen Menschen mit Eigenschaften. Wir werden ihn nie vergessen", sagt Leitner. Um ihren Vater und ihren Mann trauern Tochter Isolde und Ehefrau Karoline.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Thomas Manzenreiter aus Linz | 08.09.2016 | 21:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.