21.04.2016, 12:22 Uhr

Geballte Ladung Mathematiktalente im Bezirk

Die erfolgreichen Schüler aus der Volksschule Kleinzell mit Klassenlehrerin Annemarie Heß (r.): Benjamin Wipplinger, Leonid Kastner, Christoph Zauner, Jonas Ilk, Johannes Reiter (v. l. ).

Schüler der Volksschule Kleinzell und St. Oswald waren in der Vorrunde des Pangea-Mathematikwettbewerbs äußerst erfolgreich und dürfen zur Finalrunde nach Linz.

KLEINZELL, ST. OSWALD. So schlecht kann es um die Schulleistungen der Volksschüler im Bezirk Rohrbach nicht bestellt sein, denn gleich fünf Schüler der 3. Klasse der Volkschule Kleinzell überzeugten mit ihrem guten Ergebnis in der Vorrunde des Pangea-Mathematikwettbewerbes. Sie konnten sich damit für die Finalrunde der Besten 100 Österreichs ihres Jahrganges am 30. April in der JKU Linz qualifizieren. Benjamin Wipplinger schaffte sogar den 1. Platz in ganz Oberösterreich. Weiters erreichten noch Leonid Kastner, Jonas Ilk, Johannes Reiter und Christoph Zauner Plätze unter den Top 10 Oberösterreichs. Da war natürlich die Freude groß, als die Schüler und ihre Lehrerin Annemarie Heß von diesem hervorragenden Ergebnis erfuhren. Auch in St. Oswald gibt es in der 4. Schulstufe ein großes Mathematiktalent: Johannes Gruber und seine Lehrerin Anna Hain sind stolz auf den ersten Platz in der Landeswertung.

Über den Wettbewerb

Der Pangea-Wettbewerb wächst seit Jahren stetig an. Die Teilnehmerzahlen nehmen jedes Jahr zu. Hauptziel ist die Förderung und Motivation von Schülerinnen und Schülern für Mathematik. Was wäre dazu besser geeignet als ein Wettbewerb, der das Selbstwertgefühl der einzelnen Schülerinnen und Schüler durch erfolgreiches Abschneiden steigert und bei ihnen neuen Spaß an der Rechenkunst, dem Grübeln und Knobeln weckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.