31.03.2016, 14:53 Uhr

Gemeinde Kleinzell setzt auf die Jugend

Bürgermeister Klaus Falkinger, JVP-Obfrau Katharina Auberger, Susanne Falkinger und Vizebürgermeisterin Stefanie Zauner (v. l.) (Foto: Foto: Gemeinde Kleinzell)
KLEINZELL. Am Mittwoch, 6. April findet der erste Kleinzeller Jugendrat statt. Per Zufallsauswahl wurden 45 Jugendliche der Gemeinde zwischen 16 und 20 Jahren ausgewählt und eingeladen. Für maximal 20 gibt es einen Platz beim Jugendrat. Damit die Jugendlichen so richtig Lust zum Mitmachen bekommen, sorgt die Gemeinde nicht nur für Verpflegung und Raum, sie kümmert sich sogar bei den Schulen und den Arbeitgebern um eine Freistellung für diesen Nachmittag.

Ideen zur Ortsbelebung

„Die Ideen und Anliegen unserer Jugendlichen in der Gemeinde sind uns sehr wichtig. Nur so können wie unseren Ort nachhaltig beleben“, sagt Bürgermeister Klaus Falkinger. Ziel des Jugendrates ist es, die Anliegen der Jugendlichen zu diskutieren und Lösungsideen zu entwickeln. Dies wird in einem Workshop mit externer Begleitung durch die SPES Zukunftsakademie erarbeitet.

Jugendcafé am 17. Mai

Im nächsten Schritt wird ein „Jugend-Café“ am 17. Mai, um 19 Uhr, im Gasthaus Scharinger veranstaltet. Dabei präsentieren die Jugendräte ihre Ideen und gemeinsam werden diese weiterentwickelt. Dazu sind alle Bürger der Gemeinde und vor allem alle Jugendlichen herzlich eingeladen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.