09.05.2016, 17:59 Uhr

"Haben Hausaufgaben gemacht"

Auf der Wiese zwischen Krankenhausstraße und Mitterweg wäre der Standort des Kinder-Reha-Zentrums. Wenn es denn kommt.

Grundstück für mögliches Kinder-Reha-Zentrum wurde in Baugrund gewidmet. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", sagt Bürgermeister Andreas Lindorfer.

ROHRBACH-BERG. Weiter ungewiss ist, ob Rohrbach-Berg den Zuschlag für den Bau eines Kinder-Rehazentrums bekommt. Die Entscheidung darüber, ob eine solche Einrichtung in Salzburg oder in Rohrbach-Berg kommt, soll im Juli, spätestens im Herbst, fallen. Grundlage der Vergabe eines Reha-Zentrums, ist eine Studie, die besagt, dass in Österreich fast 300 Reha-Plätze für Kinder fehlen. Oberösterreich und Salzburg bewerben sich als Standort für diese Kinder-Reha-Einrichtung, deren Umsetzung im Westen des Landes geplant ist.

Synergie mit Krankenhaus

67 Reha-Betten und 43 Angehörigen-Betten soll sie umfassen, finanziert wird der laufende Betrieb vom Verband der Sozialversicherungsträger. Dieser entscheidet auch, wo gebaut wird. In Rohrbach-Berg könnten viele Synergien genutzt werden – denn der Bau ist neben dem Krankenhaus geplant.

Hoffen auf Zuschlag

In der Stadtgemeinde steht man dem Bau Kinder-Reha-Zentrum positiv gegenüber. "Wir haben die Hausübung gemacht", sagt Bürgermeister Andreas Lindorfer. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde einstimmig die Änderung der Raumordnung beschlossen. Der Standort wird im Hinblick auf den örtlichen Entwicklungsplan, den Flächenwidmungsplan und dem Bebauungsplan angepasst. Sollte es keinen Zuschlag für Rohrbach-Berg geben, würden die eingeleiteten Änderungsverfahren eingestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.