24.06.2016, 13:33 Uhr

Neue Kraft für einen Kraftort

Michael Lehner, Viktoria Leibetseder und Helmut Eder (v. l.) wollen neuen Schwung auf den Unterkagererhof bringen.

Eine neues Team will mithilfe von Leader den Denkmalhof in Auberg stärker beleben.

AUBERG (wies). Neues Team, neues Logo, neues Programm – der Denkmalhof in Auberg soll noch aktiver genutzt werden, wenn es nach den Verantwortlichen geht. Die Verantwortlichen – das ist ein neues Team rund um Projektleiter Helmut Eder und Projektkoordinatorin Viktoria Leibetseder.

Mehr Städter anziehen
Ein "Kultur-Natur-Landschafts-Hof" soll der Unterkagererhof werden und auch mehr Städter anziehen. Im Mittelpunkt stehen aktives Entdecken und ein lebendiges Museum. Der Museumshof aus dem 17. Jahrhundert wird mit Seminaren, Jugendcamps und zusätzlichen Veranstaltungen aus dem Dornröschenschlaf geholt. Mit Samthandschuhen und Gefühl versteht sich: "Wir wollen, dass dieser historische Bauernhof und die Kraftorte, die rundherum liegen, mehr genutzt werden", sagt Helmut Eder. Mehr Leben, aber kein Stress, denn dafür ist an diesem Ort kein Platz. Bestehende und beliebte Veranstaltungen wie die Sunnseitn oder den Hexenmarkt soll es weiterhin geben. Ein großer Pluspunkt des Unterkagererhofs ist neben dem Ambiente des Hofes die önj-Herberge. Diese kann für Übernachtungen vor Ort angemietet werden kann.

Umwelt-Lernort
Mit diesen frischen Ideen als Leader-Projekt soll der Hof ein Zentrum für bäuerliche Kultur, Nachhaltigkeit und biologischen Landbau werden. "Damit passt er sehr gut in unsere Gemeinde", sagt Bürgermeister und Obmann des Vereins Unterkagererhof, Michael Lehner. "In Auberg werden drei Viertel der bäuerlichen Gründe biologisch bewirtschaftet."
In einer Kooperation mit Waltraud Müller, der Biodiversitätsbeauftragten, wird auch die Artenvielfalt am Unterkagererhof thematisiert. Mit im Boot sind auch die Gastronomen in der Umgebung – sie bieten Catering.

Mehr dazu: www.unterkagererhof.at
www.diendorfer.at

Zur Sache:
Folgende Kurse finden in nächster Zeit am Unterkagererhof statt:
¶ Samstag, 2. Juli, 19.30 Uhr: Stubengespräche "Mut zur Schönheit" – Eröffnung des Kulturjahres Granitsplitter. Gesprächspartner sind Hermann Eckerstorfer (Künstler) und Bohus Z. Rawik (Regisseur). Anmeldung: 0699/88808764.

¶ Samstag, 6. August, 12 Uhr: Sensenmähen für den Hausgebrauch mit Sensenlehrer Uli Seufferlein, Kosten: 20 Euro, Anmeldung: 0699/88808764.

¶ Freitag, 2. bis Samstag, 3. September: Arbeiten mit Gips in der freien Natur mit Übernachtung in der Herberge, Kosten: 73 Euro, Anmeldung: 0664/4641941 oder unterkagererhof.koordinatorin@gmail.com

¶ Sonntag, 11. September: 20. Unterkagerer Sunnseitn zur Entschleunigung von Mensch und Landschaft mit Musikgruppen aus verschiedenen Ländern.

¶ Freitag, 16. September, 14 bis 18 Uhr: Frauenkräuter-Nachmittag mit Elisabeth Pichler (Dipl. Kräuterpädagogin), Kosten: 30 Euro, Anmeldung: 0664/4641941.

¶ Samstag, 17. bis Sonntag, 18. September: "Vom Entdecken in der Natur zum Bild" ein Fotoworkshop mit Josef Limberger, Kosten: 350 Euro, Anmeldung: 0699/888087764.

¶ Sonntag, 9. Oktober: 16. Hexenmarkt

¶ 15. bis 16. Oktober: Natur entdecken und genießen: Entschleunigungskurs mit Wolfgang Marker, 105 Euro, Anmeldung: 0699/8808764

¶ Montag, 17. Oktober, 14 bis 18 Uhr: Brotbacken wie früher Kinder ab 5 Jahren sind herzlich willkommen, Kosten. 10 Euro, Anmeldung: 0664/4641941

¶ Donnerstag, 20. Oktober, 9 bis 17 Uhr: Streuobstwiese entdecken, Veranstaltungen für Lehrerinnen der Grundschule und AHS

¶ Samstag, 5. November, 9 bis 17 Uhr: Winterzauber – Schreibwerkstatt für Erwachsene mit Karin Kehrer, Kosten: 30 Euro, Anmeldung: 0664/4641941

¶ Samstag, 12. November, 14 bis 18 Uhr: Räuchern mit heimischen Kräutern, Referentin: Elisabeth Pichler, Kosten: 25 Euro, Anmeldung: 0664/4641941.

¶ 19. bis 20 November: wesensgemäße Bienenhaltung mit Anton Erlacher. Es werden fachliche Grundkenntnisse für wesensgemäße Bienenhaltung vermittelt. Kosten, 80 Euro Info: info@bienenschutzgarten.at

¶ Samstag, 26. November, 13 bis 16 Uhr: Das alte Handwerk des "Besenbindens" erlernen mit Franz Fraundorfer, 1. Teil: theoretische Grundlagen, Reisig sammeln und Win-Arbeiten, Achtung: zweiteiliger Kurs der am Samstag, 10. Dezember fortgesetzt wird: es werden eigene Besen gebunden. Kosten: 35 Euro, Anmeldung: 0664/4641941.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.