29.09.2016, 16:22 Uhr

Österreich liest: Buchwoche lockt Lesefreunde

In (Foto: Foto: Harald Eisenberger)

Bücher fahren Zug und Autorinnen lesen in der Bücherei – die Buchwoche findet von 3. bis 7. Oktober statt.

BEZIRK (bayr). Die öffentlichen Bibliotheken in OÖ starten in Kooperation mit den ÖBB am Montag, 3. Oktober, zum zweiten Mal die Aktion „Bücher fahren Zug“. Auf der Mühlkreisbahn verteilen Bibliothekarinnen aus Aigen-Schlägl, Rohrbach-Berg, Haslach, St. Stefan, Neufelden, Kleinzell, Niederwaldkirchen, Herzogsdorf und Puchenau zwei Wochen lang kostenlosen Lesestoff. Sie wollen bei den Fahrgästen der ÖBB die Freude am Lesen wecken und auf das Angebot der öffentlichen Bibliotheken in der Region aufmerksam machen. „Es ist schön, als Bibliothekarin Menschen fürs Lesen zu begeistern“, sagt Anna Falkinger aus Niederwaldkirchen. Bis 16. Oktober fahren die Bücher dann Zug.

Bücher gehen auf Reisen
Mehr als 1000 Bücher und Zeitschriften werden in den Zügen unterwegs sein. Wanderführer, Regionalkrimis und aktuelle Zeitschriften liegen auf den Sitzplätzen. "Anders als in Bibliotheken müssen die Bücher im Zug nicht zurückgelegt werden. Sie können gelesen, mitgenommen, weitergegeben oder in einen anderen Zug deponiert werden", sagt Anna Falkinger. Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek und gebürtige Putzleinsdorferin, ist von der Aktion begeistert: „Was gibt es Schöneres, als gemütlich im Zug zu sitzen und in einem spannenden Roman zu schmökern", sagt sie. Ganz nebenbei warten auf die lesenden Zugfahrer noch tolle Preise: Darunter ein Besuch im barocken Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, einem der schönsten Bibliothekssäle der Welt. Im Zuge der Aktion "Österreich liest" stellt das Frauennetzwerk ihre öffentliche Bücherei auf neue Beine. "Zur Eröffnung unserer Bücherzelle veranstalten wir von 3. bis 7. Oktober einen Bücherflohmarkt", berichtet Jutta Müller, Geschäftsführerin des Frauennetzwerkes Rohrbach.

Großer Bücherflohmarkt
"In dieser Woche können Inte-#+ressierte einen Großteil unserer Literatur um eine freiwillige Spende erwerben." Ab dann werden die ausgeliehenen Bücher durch andere ersetzt. In der Bücherzelle des Frauennetzwerks Rohrbach-Berg lesen drei Mühlviertler Autorinnen am Freitag, 7. Oktober, 19.30 Uhr, aus ihren Werken, (mehr dazu im Zur Sache-Kasten rechts). Im Anschluss gibt es ein Buffet, das von Aslywerbern mit Unterstützung der Sparkasse Mühlviertel West zubereitet wurde. Eintritt: Freiwillige Spenden. Anmeldung zur Lesung bitte bis Dienstag, 4. Oktober unter 07289/6655 oder seminare@frauennetzwerk-rohrbach.at. Auch die Bücherei Kleinzell beteiligt sich an der Aktionswoche. Am Freitag, 7. Oktober, liest Christine Mack im Pfarrheim Kleinzell (mehr dazu lesen Sie im Zur Sache-Kasten unten).

Neue Bücherzelle in Rohrbach-Berg

Im Zuge der Aktion "Österreich liest" stellt das Frauennetzwerk ihre öffentliche Bücherei auf neue Beine. "Zur Eröffnung unserer Bücherzelle veranstalten wir von 3. bis 7. Oktober einen Bücherflohmarkt", berichtet Jutta Müller, Geschäftsführerin des Frauennetzwerkes Rohrbach. "In dieser Woche können Interessierte einen Großteil unserer Literatur um eien freiwillige Spende erwerben." Ab dann werden die ausgeliehenen Bücher durch andere ersetzt.

Dreifach-Lesung in Rohrbach-Berg

In der Bücherzelle des Frauennetzwerks Rohrbach-Berg lesen drei Mühlviertler Autorinnen am Freitag, 7. Oktober, 19.30 Uhr, aus ihren Werken. Karin Kehrer liest aus ihrem Buch "Schmetterlingstränen" – einem poetischenThriller mit Schauplatz in Schottland. Saraphina J.C. Rose liest aus ihrem Erstlingswerk "Phoenix". Es ist ein erotischer Liebesroman, der unter die Haut geht. Silvia Rhom liest aus ihren Gedichtbänden "Nestsplitter und Unter Zyklamen". Im Anschluss gibt es ein Buffet, das von Aslywerbern mit Unterstützung der Sparkasse Mühlviertel West zubereitet wurde. Eintritt: Freiwillige Spenden. Anmeldung zur Lesung bitte bis Dienstag, 4. Oktober unter 07289/6655 oder seminare@frauennetzwerk-rohrbach.at

Lesung in Kleinzell

Am Freitag, 8. Oktober, liest Christine Mack statt. Die Autorin, geboren als Christine Krautsieder (Kleinauer), ist eine gebürtige Niederwaldkirchnerin. Sie liest aus ihrem ersten Roman "Solange wir träumen". Die Lesung findet um 19 Uhr im Pfarrheim Kleinzell statt. Carmen Edlmair und Andrea Ilk begleiten die Lesung musikalisch. Eintritt: 3 Euro.

• Am Samstag, 8. Oktober, 20 Uhr, liest Mundartdichterin Hildegard Mair im Pfarrheim Arnreit zum Thema "Net lauwarm – net zwiehza".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.