28.04.2016, 16:38 Uhr

Prozess gegen Alko-Lenker, der ins Bachbett fuhr

Der Richter wird entscheiden, welche Strafe der junge Alkolenker bekommen wird. (Foto: Foto: fotolia/Gina Sanders)
BEZIRK. Ein junger Mann soll heuer in St. Martin mit 0,4 Promille Alkohol im Blut, übermüdet und ohne im Besitz einer Lenkerberechtigung zu sein, gefahren sein. Auf regennasser Fahrbahn bei angelaufener Windschutzscheibe kam er nach einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und schlitterte in ein Bachbett. Dorthin touchierte er einige Bäume, wodurch ein Mitfahrer in Form einer Fraktur des
rechten Oberarmes schwer und ein weiterer Mitfahrer in Form einer Zerrung der Halswirbelsäule leicht verletzt worden sein soll. Der junge Mann muss sich nun vor Gericht verantworten. Ihm drohen im schlechtesten Fall bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.