11.10.2016, 09:49 Uhr

Sozialmarkt zieht in ehemaligen Contra Markt

Der Sozialmarkt übersiedelt vor Weihnachten in den ehmaligen Contra-Markt. (Foto: Foto: Rotes Kreuz)

Umzug hat viele Vorteile: die Nähe zur Ortsstelle, Parkplätze und Anonymität.

AIGEN-SCHLÄGL (bayr). Vom Marktplatz in das leerstehende Gebäude des ehemaligen Adeg Contra Marktes übersiedelt der Sozialmarkt der Bezirks. "Wir haben dort im hinteren Teil des Gebäudes eine Fläche von 250 Quadratmetern gemietet", berichtet Johannes Raab, Geschäftsführer des Roten Kreuzes Rohrbach. Damit wandert der Markt in die Nähe der Rotkreuz-Ortsstelle, die unmittelbar daneben ist und derzeit umgebaut und erweitert wird.

Schon 2014 ein Thema
Schon 2014, als der Sozialmarkt geplant wurde, war das Contra-Gebäude im Gespräch, damals hat man sich aber für das ehemalige Schlecker-Geschäft im Kern-Haus entschieden.
"Der Contra-Standort ist von der Infrastruktur her besser. Im ehemaligen Adeg-Geschäft gibt es einen idealen Anlieferungsbereich und die Nähe zur Ortstelle ist sicher ein Vorteil", sagt Raab. Verbessert wird auch die Anonymität, die mitten im Ort oft ein Problem für die sozial bedürftigen Einkäufer war. Obwohl man dort derzeit keinen direkten Blick ins Geschäft hat, weil die Schaufenster mit Milchglas versehen sind.

Vor Weihnachten eröffnen
"Die Umbauarbeiten haben bereits begonnen, Anfang Dezember soll der neue Sozialmarkt in Betrieb gehen", sagt Raab. "Dort gibt es genügend Parkplätze für die Mitarbeiter, die Ortsstelle und wir können bessere Arbeitsbedingungen für unsere Leute schaffen", sagt Bezirksgeschäftsführer Raab.
Am neuen Standort wird es auch einen großzügigeren Sozialraum für die freiwilligen Helfer geben. Die restliche Fläche des Contra-Marktes, die etwa 650 Quadratmeter groß war, kann von den Besitzern anderweitig vermietet werden.

Zur Sache:

Aktuell sind 65 freiwillige Mitarbeiter im Einsatz, damit der Sozialmarkt läuft. "Neue Helferinnen und Helfer sind aber immer willkommen", sagt Johannes Raab. Interessierte können sich bei Marktleiterin karin.mandl@o.roteskreuz.at oder unter 0664/88745945 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.