06.07.2016, 17:41 Uhr

Wenn sich Benzin entzündet: Was sollte man tun?

Die Florianis mussten das kontaminierte Poolwasser abpumpen. (Foto: Foto: FF Kleinzell)

Entzündetes Benzin oder Fett sollte man nicht mit Wasser löschen.

KLEINZELL (anh). Am Montag, 4. Juli, wollte eine Kleinzellerin einen brennenden Benzinkanister löschen, in dem sie ihn in den Pool warf. Dabei trat jedoch brennendes Benzin aus, verteilte sich auf der Wasseroberfläche und zerstörte Teile des Schwimmbeckens. (Hier geht's zum Bericht: http://www.meinbezirk.at/rohrbach/lokales/benzinkanister-entzuendete-sich-d1793129.html) Was sollte man in so einem Ernstfall tun und was verschlimmert den Brand nur noch? Bezirks-Feuerwehrkommandant Sepp Bröderbauer gibt Auskunft.

Löschdecke oder Feuerlöscher
"Benzin ist leicht brennbar und entwickelt bereits bei unter 21 Grad brennbare Dämpfe, die zu Boden steigen", sagt Bezirks-Feuerwehrkommandant Sepp Bröderbauer. Einen Benzinkanister sollte man daher nicht mit offenem Deckel in die Sonne stellen, geschweige denn zu offenen Feuerstellen. Im Ernstfall sollte man entzündetes Benzin oder Fett nie selbst mit Wasser löschen. Geeignete Löschmittel sind eine Löschdecke oder Feuerlöscher der Brandklasse A, B. "Dadurch wird der brennbaren Flüssigkeit der Sauerstoff entzogen und der Brand erlöscht." Im Notfall reichen auch eine alte Decke oder ein paar Schaufeln Sand aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.