17.06.2016, 11:04 Uhr

Urlaub im schönen Mühlviertel - Freizeitmöglichkeiten, Hotels und Co.

(Foto: (c) Bigstockphoto.com/108878294/traumschoen)
Irgendwie ist das Mühlviertel schon merkwürdig und ein bissl mystisch. Der ewige Granit drängt immer wieder an die Oberfläche, formt geheimnisvolle Felsmassive und beheimatet auf seinen Hügeln neben saftigen, blühenden Wiesen uralte und mächtig wachsende Wälder. Das Mühlviertel liegt im Norden von Oberösterreich. Es ist zwischen Inn- und Waldviertel zu finden, mit sanften Hügelketten, weiten Wäldern und beeindruckenden Granit Höhenzügen. Das Oberösterreichische „Hochland“ steigt immer weiter an, bis es am Ende in den bis auf 1.300 Höhenmeter liegenden Böhmerwald übergeht. Ruhesuchende, Wanderer und Golfspieler kommen im Sommer voll auf ihre Kosten, Wintersportler finden in der kalten Jahreszeit perfekte Bedingungen zum Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhwandern. Viele der Hotels begeistern ihre Gäste das Jahr über mit traumhaften Wellness-Anlagen. Darüber hinaus sind die Hotels der perfekte Ausgangspunkt für eine der vielen Unternehmungen und laden nach einem ereignisreichen Tag zu erholsamen Schlaf und angenehmer Nachtruhe ein. Die Seele richtig baumeln lassen geht nicht nur in einem der bekannten Kurorte mit heilendem Thermalwasser. Die einzigartige Naturlandschaft lädt zum Wohlfühlen und Entspannen ein.

Charaktervolle Landschaft


Das Mühlviertel hat eine ganz besondere Kraft, die Ruhe und Entspannung schenkt. Sich in verwunschenen Schlössern als Prinzessin oder Ritter fühlen, in geheimnisvollen Wäldern umherstreifen oder die urige Granitlandschaft erkunden. Wer unvergessliche Naturerlebnisse sucht, sollte diese Stellen unbedingt besuchen:

• Den wilden Böhmerwald
• Den Johannesweg
• Die Granit-Kraftplätze „Teufelsschüsseln“ oder „Steinernes Meer“

Wanderer finden traumhafte Bedingungen im Mühlviertel mit grünen Wiesen und sonnigen Hügeln. Auf dem zwanzig Kilometer langen „Martelwanderweg“ gibt es 26 Kleindenkmäler zu entdecken.

Das Mühlviertel ist nicht nur zu Fuß zu erkunden, vom Fahrrad oder einem Pferd aus, lässt sich die Landschaft genauso gut erobern. Radler finden auf dem Grenzlandradweg eine perfekte Strecke von der Donau bis zur österreichich-tschechischen Grenze. Mountainbiker kommen in der Region Granitland auf elf Touren voll auf ihre Kosten. Die Mühlviertler Alm oder der Böhmerwald stehen bei Wanderreitern hoch im Kurs. Wer sein Handicap verbessern möchte, kann das auf mehreren Golfplätzen. Die Auswahl ist nicht leicht, aber sehr schön ist der Golf Park Böhmerwald. Familien sind im Sommer von den Badesee Mitterkirchen und Rechenberg begeistert, die für grenzenlosen Wasserspaß mitten in der Natur sorgen.


Im Winter


Das Mühlviertel ist keineswegs nur eine Urlaubsregion für den Sommer. Im Winter hat die Region mindestens genauso viel zu bieten. Die Mühlviertler Waldloipen und das Nordische Skizentrum laden Langläufer ein die Landschaft zu erkunden. Wer lieber Schneeschuhwandert, kann Plateaus erklimmen. Familien und Freunde haben einen Riesenspaß bei einer rasanten Rodelpartie. Zum gelungenen Winterurlaub gehört natürlich auch der kulinarische Genuss. Schmankerl lassen sich abends in gemütlicher Runde am besten genießen.

Skifahrer finden natürlich ebenso perfekte Bedingungen. In Skigebieten mit Skiliften können sie sich nach Herzenslust austoben. Die Skipisten sind nicht von spektakulärer Größe, Familien können aber dafür in aller Ruhe, ohne Hektik und wildem Treiben und vor allem ohne lange Wartezeiten an den Liften das Skivergnügen genießen. Im Skigebiet Sternsteinlifte in Bad Leonfelden gibt es drei Abfahrten, die über insgesamt fünf Kilometer Piste verfügen. Das Winterkinderland „Elefuntasia“ begeistert auf 4.000 m² die kleinen Gäste. Nach der Neugestaltung sind hier der längste Zauberteppich Oberösterreichs mit Elefantenfiguren und Zauberschlössern und vieles mehr zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.