01.04.2016, 11:18 Uhr

Ein Riese wartet auf Allerstorfer

Daniel Allerstorfer ist auf dem besten Weg zu den Olympischen Spielen in Rio. (Foto: Foto: Fidler)

Daniel Allerstorfer winkt beim Grand Prix in Samsun am Sonntag ein Zweitrunden-Duell mit dem 2-Meter-Koloss Teddy Riner (FRA).

NIEDERWALDKIRCHEN. Es wäre DAS Duell, auf das die Judo-Welt gewartet hat. Zumindest jene Welt rund um "Downtown" Niederwaldkirchen. Am kommenden Sonntag könnte es tatsächlich soweit sein. Denn an diesem Wochenende findet mit dem Grand Prix in Samsun (TUR) das nächste World-Tour-Event statt, bei dessen Auslosung der Judo-Gott persönlich seine Finger im Spiel gehabt haben muss. Denn Teddy Riner und Daniel Allerstorfer wurden in den gleichen Pool gelost.

Teddy-Bär kein Kuscheltier

Gelingt es dem mit einem Freilos in das Turnier gehenden Mühlviertler, den Sieger aus Isa Dogan (TUR) gegen Elyor Masharipov (UZB) zu schlagen, würde er im Viertelfinale auf den französischen Superstar treffen.

Riner seit 2010 ungeschlagen

Freilich nur, wenn dieser auch seinen Auftaktkampf gewinnt. Aber davon gehen wir hier einfach mal aus, schließlich ist Riner seit 2010 (!) ungeschlagen. Der 2,04 Meter große Hüne vom Judo Club Levallois hat insgesamt bereits acht Weltmeister-Titel (einer davon in der Open-Kategorie) sowie einen Olympia-Sieg eingeheimst.

Die Quali ist nah

Für Allerstorfer geht es in Sachen Olympia-Qualifikation, in der er als Weltranglisten-26. nach wie vor voll auf Rio-Kurs liegt, allmählich auf die Zielgerade. Den Abschluss des zwei Jahre dauernden Quali-Zyklus bildet das Masters der besten 16. der Weltrangliste Ende Mai. Bis dahin heißt es noch Gas geben und möglichst nichts mehr anbrennen lassen.

Nähere Info: www.ujz.at
So ist der Kampf ausgegangen: http://www.meinbezirk.at/rohrbach/sport/allerstorf...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.