08.09.2016, 08:57 Uhr

Titel fix: Volle Konzentration für Staatsmeisterschaft

Geht es nach dem Götzendorfer Rallyecrosser, so soll der 33. Titel bald folgen. (Foto: Foto: A.H.-Racing/Freistätter)
OEPPING. Als 32-facher Meister nimmt der oberösterreichische Rallycrosser Alois Höller (Ford Focus) am Wochenende im PS-Center in Greinbach das vorletzte Rennen der Saison unter die Räder: Nachdem er in dieser Woche kampflos tschechischer Champion wurde, gilt die volle Konzentration nun dem heimischen Titelrennen.

Vorzeitiger Titelgewinn

Der tschechische Titel fiel Höller durch die Absage des für 25. September geplanten Laufes in Sosnova quasi vorzeitig in die Hände: Aus der Meisterschaftsführung wurde durch diese der vorzeitige Titelgewinn. „Ich war selber überrascht – aber natürlich nehme ich den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft gerne mit“, sagt Höller zu seinem insgesamt 32. Championat.

Volle Kraft voraus

Diesem soll – wenn es nach ihm geht – in den nächsten Wochen mit der heimischen Staatsmeisterschaft gleich der 33. Titel folgen. Vor dem Lauf in Greinbach und dem Saisonfinale auf dem Nordring bei Fuglau führt er mit 10 Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Max Pucher. Durch das obligate Streichresultat liegt Höller tatsächlich allerdings fünf Zähler zurück. „Durch diese Ausgangslage ist klar, dass ich voll angreifen muss. Nachdem Greinbach eine Strecke ist, wo die Kraft der Autos eine ganz wichtige Rolle spielt, habe ich dafür nicht unbedingt die besten Karten. Ich werde aber alles riskieren und versuchen, die für die Meisterschaft wichtigen Zähler mitzunehmen“, meint der Routinier zur Ausgangslage für das Rennen in der Steiermark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.