24.06.2016, 14:44 Uhr

Trotz bester Torhüterin bleibt nur der letzte Platz

Die Mädchen der Neuen Sportmittelschule Ulrichsberg landeten auf dem letzten Platz. (Foto: Foto: Philipp Benedikt)
ULRICHSBERG. Die Mädchen der Sport-Neue Mittelschule, Oberösterreichs Vizemeister in der UNIQA-Mädchenfußball-Liga, landeten bei der Mädenfußball-Endrunde nur auf dem zehnten und letzten Platz. Stark ersatzgeschwächt waren sie in Obertraun angetreten. Für die außergewöhnliche Fairness wurden sie mit dem „Turnier-Pokal“ ausgezeichnet. Ihre Torhüterin Sandra Wöss wurde zur „beste Torhüterin“ des Turniers gekürt.
Bundesmeister BRG Polgarstraße Wien siegte mit 3:2 gegen die SNMS Graz Bruckner, FSSZ Spittal/Drau holte mit 4:0 gegen Wiener Neustadt Rang 3, wobei bei beiden Teams aus Fairnessgründen alle Kaderspielerinnen zum Einsatz kamen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.