18.04.2016, 13:12 Uhr

"froff" in der Reindorfgasse 10: Kultur ist für alle da

Viktoria Laimbauer ist die Obfrau des "froff", dem "Verein für alles Gute" im Bezirk.

Jeden Freitag veranstaltet der Verein "froff" Gratis-Konzerte in der Reindorfgasse 10.

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Am Freitagnachmittag ist um 16 Uhr in der Reindorfgasse 10 mächtig was los: Bilder werden aufgehängt, Türen umgehängt, Tische und Stühle verrückt. Um 17 Uhr sollen die ersten Gäste zur Eröffnung einer Ausstellung mit Bildern von Karin Mayer erscheinen.

"Unser Motto ist: Freitags ist offen", sagt Viktoria Laimbauer, Obfrau des Vereins "froff". "Jeden Freitag gibt es bei uns Kultur ohne Konsumationszwang. Wir öffnen um 17 Uhr, Programm gibt es ab 19 Uhr."

Mitglieder gesucht

Ein niedrigschwelliges Angebot für alle soll hier geboten werden, so Laimbauer. "Zu unseren Veranstaltungen kommen Anrainer, Studierende und junge Eltern mit Kindern, die unsere rauchfreien Räumlichkeiten schätzen. Kinder sind willkommen. Wir fangen früh am Abend an und hören um 22 Uhr auf. Auch das kommt gut an."

Doch "froff" lädt nicht nur zum Zuschauen ein. "Wir suchen neue, aktive Mitglieder, die unsere Räumlichkeiten nutzen wollen. Wir haben eine Bühne, einen Handwerkshop und freie Wände. Hier kann man proben oder malen. Dafür teilen sich die Vereinsmitglieder die Mietkosten. Derzeit zahlt jeder 65 Euro im Monat. Je mehr mitmachen, desto niedriger die Miete für alle", sagt Laimbauer.

Gerne gesehen ist auch die Mitarbeit an der Vorbereitung und Durchführung der Freitagsveranstaltungen: "Es gibt immer etwas zu tun."

Künstler willkommen

Der Verein "froff" sucht auch Künstler, die hier auftreten wollen. "Wir zahlen keine Gage, aber lassen am Ende den Spendenhut rumgehen", so Laimbauer. "Wir bieten jungen Künstlern so die Möglichkeit, sich hier auszuprobieren. Und das Publikum kommt so in den Genuss toller Kultur, die vielleicht erst in einigen Jahren einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wird."

Wer einmal in die Atmosphäre des "froff" hineinschnuppern möchte, kann das am Freitag, den 22. April, tun. Dann tritt die Singer-Songwriterin Sarah Beatty mit ihrer Mischung aus Blues und Country auf.

Am Freitag, den 29. April, kommt das Trio "ohne kane bresln" mit seiner Mischung aus Jazz und Folklore in die Reindorfgasse. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt zu den Konzerten ist – wie immer im "froff" – frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.