02.05.2016, 10:39 Uhr

Pilotprojekt: Schwendermarkt und Meidlinger Markt haben länger offen

Einkaufen bis 21 Uhr: Das ist ab heute unter der Woche am Schwendermarkt möglich. (Foto: Fischer)

Standler dürfen im 12. und 15. Bezirk ab heute bis 21 Uhr geöffnet halten.

MEIDLING/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Um 19.30 Uhr war bisher Schluss für die Händler auf den Wiener Märkten - da mussten sie zusperren, nur die Gastronomen dürfen bis 21 Uhr geöffnet haben. Ein Pilotversuch am Meidlinger Markt und am Schwendermarkt ändert das: Seit 2. Mai 2016 darf man dort unter der Woche, also Montag bis Freitag, bis 21 Uhr nicht nur essen und trinken, sondern auch einkaufen. Damit sollen die Markstände aufgewertet werden. Vorerst vier Monate lang.

Wenn der Versuch von Erfolg gekrönt ist - das heißt wenn einerseits die Standler wirklich durchgehend länger geöffnet halten und andererseits die Kunden abends auch einkaufen - dann werden die Öffnungszeiten auf allen Wiener Märkten geändert. „Wir werden nach 4 Monaten evaluieren, wie das Angebot bei den Marktbesucherinnen und Marktbesuchern angenommen wird“, so die zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ). Darüber hinaus ist gerade eine prinzipielle Überarbeitung der Wiener Marktordnung geplant, Details sind daraus aber noch nicht bekannt. Nur so viel: Die Novelle soll noch heuer über die Bühne gehen.

Der Schwendermarkt, lange Rudolfsheims wenig geliebtes Stiefkind, soll außerdem umgestaltet werden. Im Zuge einer Bürgerbeteiligung wurden dafür Ideen gesammelt, im Moment treffen sich Arbeitsgruppen, um diese genauer auszuformen. Ab 2018 soll mit dem Umbau gestartet werden.

Hintergrund:

Bericht: Längere Öffnungszeiten: Schwendermarkt als Vorbild für ganz Wien?
Bericht: Schwendermarkt: Alles bereit für den Neustart
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.