14.03.2016, 15:48 Uhr

Theater-Bar Irrlicht muss mit 1. April schließen

Christina Berzaczy und Lino Kleingarn geben ihr Lokal in der Ullmannstraße mit Ende März auf. (Foto: Kozeschnik-Schlick)

Nach Anrainerbeschwerden wurden Veranstaltungen untersagt

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Erst vor weniger als zwei Jahren sind sie eingezogen und haben das Grätzel um den Sparkassaplatz um eine kulturelle Attraktion bereichert: Christina Berzaczy und Lino Kleingarn haben aus einem ehemaligen Bordell das "Irrlicht" gemacht, eine Bar, in der Theater gepielt, gequizzt und musiziert wurde. Mit dem 1. April ist das Vergangenheit: "Nach massiven Anrainerbeschwerden wurde uns vom Magistrat untersagt, weiter Veranstaltungen duchzuführen", heißt es auf der Homepage. Das Irrlicht sei aber mehr als eine reine Bar, deswegen werde man zusperren. Die beiden Betreiber wollen aber nicht aufgeben und sind auf der Suche nach einer neuen Heimat für ihr Projekt.

Hintergrund:

Homepage des Irrlicht
Porträt des Lokals
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.