05.07.2016, 07:17 Uhr

Bike Polo auf der Schmelz: "Auf dem Rad bleiben - egal wie"

In Dreier-Teams kämpfen die Teilnehmer um den kleinen Plastikball. (Foto: Bike Polo Wien)

Drei gegen Drei, Zehn Minuten Spielzeit. Neben Geschick und Ausdauer ist beim Bike Polo vor allem eine gute Radbeherrschung gefragt.

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Polo auf dem Fahrrad - geht das? Wolfgang Obstmayer und sein Team vom "Bike Polo Wien" machen es vor. Zweimal pro Woche kommen sie am ASKÖ Sportzentrum auf der Schmelz zusammen um gemeinsam Polo zu spielen - auf dem Fahrrad und ohne Pferd. Mehrere Male pro Jahr messen sich die verschiedenen Teams bei Turnieren quer über den Kontinent und mittlerweile finden jährlich sowohl Europa- als auch Weltmeisterschaften statt. Doch ganz egal wo die Fahrradartisten aufeinandertreffen, die oberste Regel lautet: "Auf dem Rad bleiben - egal wie".

Ohne Ersatz- und Wechselspieler

In den Vereinigten Staaten erfunden fand das Bike Polo 2008 seinen Weg nach Europa - und damit auch nach Österreich. Ein bekanntes Radmagazin habe damals zu einem Treffen aufgerufen, das sei dann auch die Geburtsstunde der Randsportart in Österreich gewesen, erklärt Obstmayer, Gründungsmitglied von "Bike Polo Wien". Bei dem Spiel, gilt es - ganz gleich dem regulären Polo - den Ball nur mit Hilfe eines Schlägers ins gegnerische Tor zu befördern ohne dabei mit den Füßen den Boden zu berühren. Gespielt wird meistens in Dreier-Teams, welche bei einer Spielzeit von je zehn Minuten ohne Ersatz- und Wechselspieler auskommen müssen.

Detailliertes Regelwerk

So etwas wie fixe Positionen gäbe es zwar nicht, das Ganze laufe "sehr flexibel" ab, trotzdem habe aber natürlich jeder "gewisse Stärken", so der langjährige Bike Polo Spieler Obstmayer. Allgemein tendiere die Sportart immer mehr zur Modernisierung und Professionalisierung. So gäbe es mittlerweile detailliert ausgearbeitetes Regelwerk und Firmen, welche Bälle, professionelle Fahrräder und die spezifische Schutzkleidung herstellen, so Obstmayer. Die Verletzungsgefahr sei seiner Meinung nach nicht größer als beim Fußball.

Seit 2014 gilt "Bike Polo Wien" als eingetragener Verein und fasst rund 30 Mitglieder, welche zweimal wöchentlich am Sportgelände der ASKÖ zusammenkommen. Einmal pro Jahr misst man sich bei den Österreichischen Meisterschaften mit den Konkurrenten aus Linz, Graz und Wiener Neustadt. Wann und wo die Meisterschaften dieses Jahr stattfinden werden, ist noch ausstehend.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.