27.04.2016, 07:30 Uhr

Ein neues Dirndl für jede Geldbörse

Das Maibaum-Aufstellen ist für viele ein Anlass, das Dirndl zum ersten Mal nach dem Winter wieder auszuführen. (Foto: Franz Neumayr)

Das Stadtblatt hat bei Salzburger Trachtenherstellern nach möglichst günstigen Modellen gesucht.

In Salzburg gibt es Dirndln für jeden Geschmack und für jede Geldbörse. Das Stadtblatt hat nachgefragt, wer hinter den Marken steht und wo produziert wird.
Das 1928 gegründete Familienunternehmen H. Moser wird in dritter Generation geführt. Der Großteil der Serienproduktion erfolgt bei Partnerbetrieben im EU-Ausland.

Im 1969 gegründeten Trachtenmodengeschäft Wenger findet man sowohl Dirndln verschiedener Trachtenmarken als auch "Wenger"-Dirndln, die das Unternehmen ebenfalls im EU-Ausland anfertigen lässt.

Das 1952 gegründete Familienunternehmen Hanna Trachten bietet sowohl Handelsmarken als auch eine eigene Kollektion an, die in der eigenen Näherei hergestellt wird.

Im Salzburger Heimatwerk gibt es eine schier unendliche Auswahl an hochwertigen Stoffen, die eine Öko-Tex 100-Zertifizierung aufweisen und in Österreich produziert wurden. Neben dem Maßatelier, in dem jeder individuelle Wunsch erfüllt wird, ist im Heimatwerk auch eine eigene Kollektion – hergestellt in Braunau – erhältlich.

Seit 2005 begeistert Designerin Tanja Pflaum unter dem Label "Ploom" mit ihrer speziellen Dirndl-Kollektion. Hochwertige Verarbeitung an den Standorten in Salzburg und Seefeld bei München, Materialien von heimischen Unternehmen und extravagante Farbkombinationen sind ihr Markenzeichen.

Bei Beurle gibt es eine enorme Auswahl an klassischen und modernen Stoffen und traditionellen Trachten, fachkundige Beratung und echte Handarbeit wie bei den handgezogenen Röcken oder handgenähten Knopflöchern. Hergestellt werden die Trachten in der hauseigenen Werkstatt.

In ihrem Outlet in der Aigner Straße verkauft Edel-Trachtendesignerin Susanne Spatt ihre Vorjahrskollektion um rund 30 Prozent günstiger. Die aktuelle Kollektion ist ausschließlich im gehobenen Fachhandel erhältlich. Susanne Spatt-Dirndln werden aus hochwertigen, großteils österreichischen Stoffen in der Steiermark angefertigt.

Vor rund 60 Jahren gegründet, bietet Trachten Forstenlechner eigene Dirndl-Kollektionen an, die von mehreren österreichischen und einem bayerischen Trachtenherstellern produziert werden. Eine hauseigene Änderungsschneiderei rundet den Service ab.

Tracht von Wimmer schneidert bedeutet Maßarbeit nach individuellen Wünschen, die hochwertigen Stoffe kommen aus Österreich und Deutschland. Gefertigt werden die Stücke ausschließlich in der eigenen, seit 1741 bestehenden Schneiderei mit 17 Mitarbeitern in Schleedorf.

Das 1922 gegründete Familienunternehmen Lanz bietet Dirndl-Schneiderskunst mit exklusiv für Lanz hergestellten Stoffen mit eigenen Lanz-Drucken. Bei Lanz stellt die Kundin ihr Dirndl nach Wunsch zusammen, angefertigt wird in Maß- und Handarbeit in der eigenen Schneiderei. Ein Lanz-Dirndl wird gern über Generationen weitergegeben.

H. MOSER

Bei H. Moser am Karajan-Platz werden sowohl zugekaufte Trachtenmode als auch eigene Kollektionen angeboten. Die Stadtblatt-Tester haben hier dieses Einsteigermodell um 119,90 gefunden. Es besteht aus einem roten Leinenoberteil (mit Baumwolle gefüttert), einem Viskose-Rock mit Paisley-Muster und einer blauen Baumwollschürze mit weißen Tüpfchen.


TRACHTEN WENGER

Die Modelle von Trachten Wenger sind durchwegs günstig und sowohl im klassischen Dirndlschnitt als auch als Miederdirndl erhältlich. Verkäuferin Silvia Schaber empfahl den Stadtblatt-Testern dieses Dirndl mit beerenfärbigem Leinenoberteil, dunkelblauem Rock und einer apfelgrünen Schürze um 269 Euro. Änderungswünsche kosten je nach Aufwand 20 bis 25 Euro extra.


HANNA TRACHTEN

Das günstigste Hanna-Trachten-Dirndl gibt es in verschiedenen Farben – hier ist es flaschengrün und besteht aus einem Baumwolloberteil und Rock mit entzückendem Häschendruck und einer gleichfärbigen Baumwollschürze mit weißen Tüpfchen. Preis: 299,00 Euro. Änderungswünsche schlagen je nach Aufwand noch mit einem kleinen Aufpreis zu Buche.


SALZBURGER HEIMATWERK

Bodenständig und hochwertig: Änderungswünsche kosten nichts extra, die Dirndln sind so gearbeitet, dass sie bis zu zwei Nummern mitwachsen können. Die Stadtblatt-Tester haben sich von Katharina Strumegger dieses lila Baumwolldirndl mit Streublumenmuster und der peppigen Schürze in Handdruck-Optik empfehlen lassen – alles aus Baumwolle. Preis: 429,00 Euro.


PLOOM

Wem ein Dirndl doch (noch) zu traditionell ist, der findet bei Tanja Pflaums Designer-Label "Ploom" ein peppiges Corsage-Dirndl inklusive Schürze um 450 Euro. Das klassische Dirndl – mit dem gewissen Ploom-Etwas – gibt es hier in Baumwolle ab 495,00 Euro. Im Bild: Hibiskusfärbiges Dirndl mit grüner Paspelierung am Ausschnitt und passender Baumwollschürze mit grünen Bändern.


TRACHTEN BEURLE

Traditionelles für Individualisten: Dirndln werden bei Beurle Trachten nach persönlichem Wunsch im Haus maßgefertigt – und das zum selben Preis wie die hauseigene Kollektion. Die Stadtblatt-Tester haben sich mithilfe von Inhaberin Marlene Stocker für dieses smaragdgrüne Leiblkittl-Dirndl mit fliederfarbener gemusterter Schürze entschieden – alles in Baumwolle um 499,00 Euro.


SUSANNE SPATT

Die Stadtblatttester haben im Outlet bei Susanne Spatt dieses Baumwolldirndl in frischem Rot mit weißem Blümchendruck (360 Euro) gefunden. Dazu passend: die rote Baumwollschürze mit weißer Schleife (140 Euro), auf der sich ein edler Handdruck in zartem Rot befindet. Fazit: Ein süßes Dirndl um 500 Euro für Dirndl-Fans, die hochwertige Verarbeitung und edles Material schätzen.


FORSTENLECHNER

Beim Nachfragen nach dem günstigsten Forstenlechner-Dirndl wurde den Stadtblatt-Testern dieses Baumwolldirndl in erfrischender Farbkombination empfohlen. Es besteht durchgehend aus einem flaschengrünen gemusterten Baumwollstoff (479 Euro) und einer rot-weiß karierten Baumwollschürze mit roten Seidenbändern (135 Euro) – macht zusammen 614,00 Euro.


WIMMER SCHNEIDERT

Handwerkskunst auf hohem Niveau bei Wimmer schneidert: Dirndl mit Fischgrät-Leinenoberteil mit grüner Paspelierung und grünem Baumwollrock mit Streublumenmuster um 538 Euro, Baumwoll-Schürze in Handdruck-Optik um 97 Euro, Änderungen und Stoffreserve zum "Rauslassen" inklusive. Tipp von der Expertin: Mit einer zweiten Schürze gibt man dem Dirndl ein zweites Gesicht.


LANZ

Einsteigerinnen empfiehlt Theresa Lanz etwa dieses flaschengrüne Baumwoll-Dirndl mit Baumwollschürze in Rosa. "Dieses Dirndl lässt sich später mit einer zweiten Schürze, vielleicht in Seide oder einer knalligeren Farbe aufpeppen." Preis mit Baumwollschürze: 800,00 Euro inklusive Änderungswünschen und der Möglichkeit, das Dirndl auch später noch weiter machen zu lassen.



Erfahren Sie hier wie die Dirndl Masche perfekt sitzt
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.