25.08.2016, 10:10 Uhr

Auf Tuchfühlung mit den Festspielstars

Eine gelungene CD-Präsentation: Astrid Rothauer, flankiert von Luca Pisaroni und Rolando Villazón
Menschenauflauf in der Sigmund-Haffner-Gasse in Salzburg, der den Fiaker-Verkehr fast zu Erliegen brachte: Rolando Villazón und Luca Pisaroni waren Mittwoch Nachmittag umschwärmte Gäste des Musikhauses Katholnigg. Da das Verkaufslokal bei dem Besucheransturm aus allen Nähten geplatzt wäre, verlegte Astrid Rothauer, die Inhaberin von Katholnigg, das Künstlergespräch kurzerhand auf die Straße. Italienische Bedingungen bei ebensolchen Temperaturen!
"Wenn du Mozart hörst, hast du einen Freund fürs Leben gefunden", brachte Villazón seine Philosophie auf den Punkt. Er stellte gemeinsam mit Pisaroni die neue CD "Le Nozze di Figaro", die bei der Deutschen Grammophon erschienen ist, vor. Pisaroni sang auch bei den heurigen Festspielen die Rolle des Graf Almaviva, während Villazón am kommenden Freitag einen Soloabend gibt. Dass dieser restlos ausverkauft ist, versteht sich von selbst.
Er stehe lieber auf der Bühne, weil ihm der Kontakt zum Publikum und dessen Reaktionen so wichtig sind, meinte Rolando Villazón im Interview mit der ORF-Redakteurin Gabi Kerschbaumer, während Luca Pisaroni betonte, wie sehr er auch präzise Arbeit im Studio schätzt. Der Schwiegersohn von Thomas Hampson verriet auch, dass sein Dackel Tristan immer mit dabei ist. Nach dem Gespräch gaben die beiden Künstler unermüdlich Autogramme und ließen sich bereitwillig fotografieren.
Zwei Stars zum Anfassen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.