30.05.2016, 08:52 Uhr

"Happy Birthday" und ein Superturnier

(Foto: Neumayr)
SALZBURG. Es war eine sehr starke Ansage - und er hat Wort gehalten: Im Vorjahr hat Marko Feingold die Casinos Austria Integrationsfußball WM am Salzburger PSV-Platz besucht und mit seinem typischen Humor versprochen: "Ich war 60 Jahre auf keinem Fußballplatz, aber hier ist es so schön, hierher komme ich jetzt jedes Jahr wieder."

Marko Feingold besuchte Integrations-WM

Und tatsächlich, genau am Tag nach seinem 103. Geburtstag besuchte der KZ-Überlebende und Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde wieder seine Integrationsfußballer zum Ehrenanstoß, bekommt wieder ein vielstimmiges Geburtstagsständchen - und ein rot-weiß-rotes Österreichisches EM-Leiberl mit der Nummer 103 als Geburtstagsgeschenk. Nach rund 200 Länderspielen gewinnt Bosnien-Herzegowina vor Serbien und Albanien. Bei den Damen gewinnt Deutschland vor Damenauswahl des Vatikan. Erwähnenswert ist auch die
Fairness-Leistung zwischen Albanien und Serbien. Kein Foul, keine Ellbogen. Albanien-Teamchef Hamdi Rama sagt, "Fußball ist stärker als die Konflikte der Vergangenheit. Fußball ist Freundschaft!" Der Präsident der Kultur- und Sportgemeinschaft der Serben in Salzburg, Nenad Sulejic stimmt mit einem kräftigen Handshake zu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.