04.09.2016, 09:56 Uhr

Im "autofreien Maxglan" wurde Salzburgs Schönster gekürt

Salzburgs Schönster: Rüdiger Hofer (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Wo ansonsten unzählige Autos durch die Straßen rollen und sich stauen, wurde am Samstag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten. Mehrere Tesla-Fahrzeuge begleiteten das Straßenfest und bewarben elektrische Fahrzeuge, auch einen „Obus zum angreifen“ gab es in der Maxglaner Hauptstraße.

Bauernmarkt und Fitness

„Kurze Wege lassen sich oft zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den Öffis bewältigen", sagte Bürgermeister Heinz Schaden. „Wir wollen mit dem Schwerpunkt Mobilität ein wenig auf die Auswirkungen unserer motorisierten Gesellschaft aufmerksam machen.“
Neben Bewegung zum Mitmachen von Fitness für Frauen, bester Bewirtung durch die Maxglaner Gastronomen, Kinderschminken, einer Hüpfburg für die Jüngsten, und einem Bauernmarkt mit herzhaften Leckereien konnte man als besonderes Highlight des Abends die schönsten Frauen und Männer Salzburgs bewundern.
Zum ersten Mal überhaupt fand die Wahl zum Mister Salzburg vor zahlreichen Zusehern unter freiem Himmel statt.
Den begehrten Titel Mister Salzburg 2016 konnte der sympathische und fesche Lungauer Rüdiger Hofer mit nach Hause nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.