07.07.2016, 04:00 Uhr

Jimmy Nelson- Celebrating Mankind`s Heritage im Hangar 7

Fotograf Jimmy Nelson in einem anregenden Gepräch mit Helga Mühlbacher über Kulturen"Before they pass away"
Salzburg: salzburg | Eines hat er gelernt in der Fremde, der 1967 in Sevenoaks (GB) geborene Jimmy Nelson, was gar nicht selbstverständlich ist: HUMILITY - Demut - und in deren Gefolgschaft Bescheidenheit.
"I`ve learned one important thing: to love … and humilty." Der Fotojournalist Nelson verwehrt sich als Künstler seinen Focus auf das Bild zu legen, sondern auf das, was dahinter ist.Trotz der Ernsthaftigkeit seiner Mission, indigene Völker in ihrer Authentizität zum richtigen Zeitpunkt abzulichten - "Before They Pass Away", verliert Nelson seinen Humor nicht und gibt folgende Anekdote preis: Während seiner Reise in der Mongolei verirrte er sich und traf auf eine Gruppe Nomaden."He was lost… and not very good with alcohol but he had nothing to lose, so he was jumping into the water.. ..2000 reindeer came and wanted to leek him when he wanted to go to the loo!" Now we are in Salzburg and there´s no danger. He" felt intimidated when seeing the Hangar. It`s very humbling being there in Salzburg". An amazing photographer has got an important message! Der Vorwurf des Sprechers des brasilianischen Volkes der Yanomami, Davi Kopenawa, Nelson würde nur seine eigenen Vorstellungen verewigen, reibt sich an der vielleicht unglücklichen Interpretation Nelsons Aussage, indigene Völker stürben aus (siehe "Guardian").
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.