08.07.2016, 13:01 Uhr

3.000 Euro für das Salzburger Frauenhaus

Der Lions Club Übersee spendete dem Salzburger Frauenhaus 3.000 Euro. (v.l.) Erik Nelson, Birgit Thaler-Haag, Simone Pieper-Cuber. (Foto: Frauenhaus Salzburg)
SALZBURG (ck). Am Weltfrauentag am 8. März wurde das Salzburger Landestheater samt Ensemble für eine Aufführung von „Romeo & Julia“ vom Lions Club Übersee gebucht. Den Organisatoren gelang es, für ein ausverkauftes Haus zu sorgen. „Das ist ein vorbildliches Engagement für das Gemeinwohl“, lobte der Rosenheimer Landrat Wolfgang Berthaler. Zusammen mit seinem Traunsteiner Amtskollegen, Landrat Siegfried Walch, hatte er die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Ziel war es, eine möglichst hohe finanzielle Unterstützung für Einrichtungen für Frauen und Kinder zu erzielen. Der Reinerlös ging zu gleichen Teilen an die drei Frauenhäuser der Region im Dreieck Salzburg, Traunstein und Rosenheim. Dem Club war es wichtig, in Anbetracht der Bedeutung von sozialen Einrichtungen für Frauen die Landesgrenzen zu überspringen und freut sich, mit dieser grenzüberschreiten Aktion drei Frauenhäuser unterstützen zu können. Vom Reinerlös gehen 3.000 Euro an das Frauenhaus in Salzburg. Im Beisein des Kaufmännischen Direktors des Salzburger Landestheaters, Torger Erik Nelson, nahm die Geschäftsführerin, Birgit Thaler-Haag, den Scheck von Simone Pieper-Cuber, Activity Vorstand des Lions-Club Übersee, entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.