16.03.2016, 12:54 Uhr

Auf den Spuren des Kinderreiseführers

(Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Besuch von der 3A-Klasse der Volksschule Parsch bekam dieser Tage Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer im Schloss Mirabell. Die 21 Mädchen und Buben hatten als Projekt mit Studierenden der Pädagogischen Hochschule im Sachkundeunterricht die Stadt Salzburg durchgenommen. Sie waren vom Thema so angetan, dass mit Feuereifer einen eigenen Kinderreiseführer dazu verfassten und Hagenauer ein Exemplar mitbrachten. Auf 21 Seiten haben die Mädchen und Buben Wissenswertes gesammelt - von Wolfgang Amadeus Mozart über die Getreidegasse bis zum Lepi.

Intensiv mit Salzburg auseinandergesetzt

Ergänzt haben sie ihr Werk mit hübschen Illustrationen und Rätseln. Und weil sie darin auch dem Schloss Mirabell einen eigenen Punkt widmen, lag es nahe, ihm zum Abschluss des Projekts auch einen Besuch mit der Klassenlehrerin und den Projektbetreuerinnen abzustatten. „Was für eine hübsche Idee! Die Kinder haben sich intensiv mit ihrer Heimatstadt auseinandergesetzt und sind jetzt richtige kleine Salzburg-Experten. Ein Wissen, von dem sie auch in ihrem weiteren Leben profitieren können!“, freut sich Hagenauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.