21.03.2016, 10:18 Uhr

Autorennen in der Stadt: Alkoholisiert und ohne Führerschein

Bei einem Rennen in der Salzburger Innenstadt kam es zu mehreren Verletzten. (Foto: Franz Neumayr)

Vier Verletzte und drei beschädigte Autos bei einem Rennen in der Innenstadt.

SALZBURG (ck). Am 20. März 2016, kurz nach Mitternacht, fuhr ein 35-jähriger Salzburger in der Imbergstraße und am Giselakai in Richtung Staatsbrücke ein Rennen mit einem anderen Pkw. Er selbst befuhr dabei den mittleren der drei Fahrstreifen. An der ampelgeregelten Kreuzung am Ende des Giselakais fuhr der Salzburger gegen den stehenden Pkw eines 31-jährigen und schob diesen auf den davor stehenden Pkw einer 29-jährigen Salzburgerin. Sie wiederrum wurde dabei nach links verschoben und stieß gegen das Taxifahrzeug einer 48-jährigen Halleinerin. Das Auto des 35-jährigen Salzburger Unfallverursachers wurde schließlich nach rechts abgelenkt und kam auf der Busspur zum Stehen.

Verletzte, beschädigte Autos und kein Führerschein

Durch den Unfall wurden der 35-jährige Salzburger, die 29-Jährige und deren mitfahrender 32-jähriger Ehemann verletzt und im Unfallkrankenhaus Salzburg ambulant behandelt. Der 31-jährige wurde im Landeskrankenhaus ambulant behandelt. Zwei Pkw mussten aufgrund der starken Beschädigungen sogar abgeschleppt werden. Der Salzburger Unfallverursacher gab an, dass die Bremsen an seinem Fahrzeug nicht funktioniert hätten und es deshalb zur Kollision gekommen sei. Ein Sachverständiger muss dazu noch beigezogen werden. Die Imbergstraße und der Giselakai waren für die Unfallaufnahme einige Zeit für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Ein vor Ort durchgeführter Alkomattest ergab für den vermeintlichen Rennfahrer einen Wert von 1,18 Promille. Der Führerschein konnte ihm indes nicht abgenommen werden: Es stellte sich nämlich heraus, dass der Salzburger gar keine Lenkberechtigung besaß.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.