21.04.2016, 14:24 Uhr

Das Mozarteumorchester lädt zum 6. Donnerstagskonzert

Wann? 28.04.2016 19:30 Uhr

Wo? Stiftung Mozarteum, Großer Saal, Schwarzstr. 26, 5020 Salzburg AT
Mozarteumorchester Salzburg (Foto: Nancy Horowitz)
Salzburg: Stiftung Mozarteum, Großer Saal | SALZBURG. Das Mozarteumorchester lädt am 28. April (19:30 Uhr) zum sechsten und damit letzten Donnerstagskonzert in der laufenden Saison und wartet mit dem ersten großen Oratorium des Wiener Klassikers Joseph Haydn auf: „Il ritorno di Tobia“ (Die Rückkehr des Tobias) entstand bereits ein Vierteljahrhundert vor der berühmten „Schöpfung“ und den „Jahreszeiten“ und wurde bei seiner Uraufführung in Wien im Jahre 1775 vom Publikum begeistert aufgenommen. Chefdirigent Ivor Bolton musiziert mit einem hochkarätigen internationalen Vokalensemble und dem Salzburger Bachchor.

Erstklassige Sängerinnen und Sänger

Mit Lucy Crowe Sopran (Raffaelle), Anna Bonitatibus Sopran (Sara), Ann Hallenberg Alt (Anna), Mauro Peter Tenor (Tobia) und Neal Davies Bass (Tobit) interpretieren fünf erstklassige Sängerinnen und Sänger die anspruchsvollen Rollen des Oratoriums. Der Salzburger Bachchor (Einstudierung: Alois Glaßner) setzt in dieser Aufführung seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Mozarteumorchester fort. Die Gesamtleitung hat Ivor Bolton.

Chefdirigent Ivor Bolton

Ivor Bolton wurde 2004 zum Chefdirigenten des Mozarteumorchesters gewählt und präsentiert sich mit diesem bereits seit dem Jahr 2000 jährlich bei den Salzburger Festspielen und auf zahlreichen internationalen Konzerttourneen. Neben seiner Verpflichtung in Salzburg ist er seit Beginn der Spielzeit 2015-16 Chefdirigent beim Teatro Real in Madrid und parallel dazu ab September 2016 in gleicher Funktion beim Sinfonieorchester Basel. Seit seinen Debüts bei den Proms und am Royal Opera House Covent Garden in den 90er-Jahren dirigiert er regelmäßig an den wichtigsten Opernhäusern und arbeitet mit berühmten Symphonieorchestern und Solisten zusammen. Seine intensive Beziehung zum Mozarteumorchester ist in einer bemerkenswerten Diskografie dokumentiert.

Das Symphonieorchester von Stadt und Land

Das Mozarteumorchester Salzburg ist das Symphonieorchester von Stadt und Land und hat sich in seiner langen Geschichte zu einem international anerkannten Kulturbotschafter der Mozartstadt entwickelt. Seit Jänner 2016 ist es Träger der Goldenen Mozart-Medaille. Als Veranstalter zweier eigener Konzertreihen, die bedeutenden Werken des symphonischen Repertoires gewidmet sind, sowie durch die enge Verbindung mit dem Landestheater, den Salzburger Festspielen, der Mozartwoche und der Kulturvereinigung zählt der Klangkörper zu den Säulen des regen Salzburger Musiklebens. Chefdirigent ist seit 2004 Ivor Bolton. 2016 feiert das Orchester sein 175-jähriges Bestehen. Offizielle Hauptsponsoren des Mozarteumorchesters sind Audi und die Leica Camera AG.

Programm
Joseph Haydn „Il ritorno di Tobia“
Oratorium für Solisten, Chor und Orchester Hob. XXI:1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.