30.06.2016, 09:03 Uhr

Die Rechte der Kleinsten im Fokus

Alexander Mitter (GF akzente Salzburg), Veronika Weis,(kija Salzburg), Antonia Feichtenschlager (Verein Spektrum), Andrea Holz-Dahrenstaedt (Salzburger Kinder- und Jugendanwältin), Thomas Schuster (GF Verein Spektrum) (Foto: Akzente Salzburg)
SALZBURG (lg). Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg (kija) vergibt auch in diesem Jahr gemeinsam mit Akzente Salzburg und dem Verein Spektrum den Kinderrechtspreis für besondere Projekte. Die Einreichfrist für den sechsten Kinderrechtspreis läuft noch bis zum 15. Juli. Die Preisverleihung findet am 17. November um 16 Uhr im ORF-Landesstudio Salzburg statt. Es werden Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro vergeben.

Projekte sollen Umsetzung der Kinderrechte fördern

Konkret geht es um Projekte, die die Umsetzung der Kinderrechte fördern und vorantreiben. "Das kann zum Beispiel eine Initiative zur Förderung von benachteiligten Kindern sein, der Einsatz für einen Spielplatz, für eine gesunde Jause oder gegen Lärmbelastung sein. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Besonderes Augenmerk legen wir dieses Jahr auf Projekte, deren Ziel die Integration von Flüchtlingskindern und –familien ist.", erklären Andrea Holz-Dahrenstaedt und Veronika Weis von der kija Salzburg.

Anmeldung und Information

Mitmachen können Kinder und Erwachsene, Schulklassen und Vereine sowie Wirtschaftsbetriebe. Einreichen kann man eigene Projekte, aber auch andere Projekte, die man toll findet. Alle Projekte müssen einen konkreten Bezug zu Salzburg haben.
Mehr Informationen und Infos zur Anmeldung gibt es hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.