22.07.2016, 08:52 Uhr

Die Rochen sind los im Haus der Natur

Eines der beiden Blaupunkt-Rochen-Babys. (Foto: Haus der Natur)
SALZBURG (ck). Bereits seit mehreren Monaten wartete man im Haus der Natur gespannt auf ein ganz besonderes Ereignis: die Geburt der Blaupunkt-Rochen. Bereits in der freien Wildnis ist dies eine Sensation, für ein Binnenlandaquarium jedoch insonders erwähnenswert. Auch die erste Geburt eines Blaupunkt-Rochen in einem europäischen Binnenlandaquarium konnte das Salzburger Haus der Natur für sich verzeichnen. Ein großer Erfolg für die Salzburger und für das europäische Nachzuchtprogramm für gefährdete Tiere. Wenn die beiden nun geborenen Babys die ersten kritischen Wochen überlebt haben, werden sie bereit gemacht zur Übersiedlung in andere Aquarien. Bis dahin jedoch ziehen sie Pfleger mit der Hand auf um ihnen - auch mit Spezialfutter - bestmögliche Bedingungen zu bieten.

Beeindruckende Tiere

Ursprünglich stammen die Blaupunktrochen aus Korallenriffen des Indopazifiks, wo sie die sandigen Bereiche des Riffs bevorzugen. Dort graben sie sich bis zu den Augen in den Sand ein. Ihre Nahrung besteht überwiegend aus Muscheln, Schnecken, Krebsen und Würmern. Besonders interessant ist, dass diese Tiere lebend gebären.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.