16.03.2016, 12:53 Uhr

Die Schüler und der Lego-Roboter

Die Schüler bereiten gemeinsam mit ihren Betreuern – João Gomes da Cruz, Software-Trainer bei COPA-DATA (rechts im Bild) und Heinz-Peter Ostertag, Informatiklehrer am BORG Nonntal (2. von rechts) auf ihre IT-Projektwoche vor. (Foto: COPA-DATA)

Der Informatikzweig des BORG Nonntal zu Gast bei den Software-Spezialisten von COPA-DATA

SALZBURG. Wie steuert man einen Roboter und haucht ihm damit Leben und Nutzen ein? Diese und weitere Fragen beantworteten die Experten des Software-Herstellers COPA-DATA (Maxglan) den Schülern des Informatikszweigs am BORG-Nonntal. Bereits im dritten Jahr in Folge findet die vom Studiengang Informationstechnik und System-Management (ITS) der Fachhochschule Salzburg initiierte Kooperation nun statt.

„Die Zusammenarbeit mit COPA-DATA ist uns sehr wichtig, weil sie unseren Schülern ein Fenster zur Arbeitswelt und zu den Anwendungen der Informatik und Automatisierung öffnet.“, so Heinz-Peter Ostertag, Informatiklehrer am BORG Nonntal. Die Schüler bereiten sich mit ihrem Besuch jedoch auch auf ihre IT-Projektwoche vor. Diese findet vom 11. bis 15. April in Mauterndorf (Lungau) statt. Neben Workshops wird es auch einen Wettbewerb geben, bei dem die Schüler einen Lego-Roboter bauen und für bestimmte Aufgaben programmieren müssen. Eine Strecke auf den Zentimeter genau zu fahren zählt ebenso zu den Anforderungen, wie Hindernissen selbständig auszuweichen.

Betreuer der Fachhochschule Salzburg und von COPA-DATA unterstützen die Teams bei der Umsetzung der Projektanforderungen. Als Hauptgewinn darf sich das Team mit der höchsten Punktzahl auf ein eigenes LEGO Mindstorms EV3 Set freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.