09.10.2016, 21:15 Uhr

Es wird keinen "Tobi-Reiser-Preis" mehr geben

LR Heinrich Schellhorn (Grüne)

LR Heinrich Schellhorn: "Wir gehen zwar zur Person Tobi Reisers mit seiner Nähe zum Nationalsozialismus auf Distanz, seine Leistungen für die Salzburger Volkskultur würdigen wir jedoch trotzdem.

Kulturpolitische Verantwortung lässt es nicht mehr zu, Tobi Reiser mit Ehrungen und Auszeichnungen zu verbinden.

"Viele Diskussionen der vergangenen Jahre um die Person Tobi Reiser stellten uns vor eine große Herausforderung: Einerseits seine belastende Biografie zu beachten und andererseits seine große musikalische Leistung zu würdigen. Es sind zwei Ebenen, die separat betrachtet gehören. Die Schlussfolgerungen, zu denen Prof. Oliver Rathkolb kommt, lassen es aus unserer kulturpolitischen Verantwortung nicht mehr zu, dass Tobi Reiser mit Ehrungen und Auszeichnungen verbunden wird", betont Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) die Entscheidung, den Tobi-Reiser-Preis nicht mehr zu verleihen.

Vorangegangen war dieser Entscheidung ein Gutachten, das von Oliver Rathkolb von der Universität Wien erstellt wurde und vom Salzburger Heimatwerk sowie dem Verein Freunde des Salzburger Adventsingens mitgetragen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.