17.05.2016, 08:37 Uhr

Freigänger macht Hitler-Gruß und randaliert

Ein 26-Jähriger randalierte und schrie "Heil Hitler" vor den Augen von Polizeibeamten. (Foto: Franz Neumayr)
SALZBURG (ck). Am 14. Mai wurde eine Polizeistreife zur Lehener Brücke beordert, da vor Ort augenscheinlich betrunkene Personen Baustellengitter umwerfen würden. Dort wurde ein Mann angetroffen, der gerade versuchte vorbeifahrende Pkw zu stoppen. Bei ihm handelte es sich um einen amtsbekannten 26 jährigen Salzburger. Dieser wird aufgrund seines besonders rücksichtslosen Verhaltens bzw. Auslösen eines Polizeieinsatzes zur Anzeige gebracht. Auf der PI Rathaus konnte schließlich eruiert werden, dass sich der 26 Jährige derzeit auf Freigang der Justizanstalt Puch-Urstein befindet.

Betrunken randalieren

Um 21.00 Uhr wurde eine Streife zur Bushaltestelle Mozartsteg beordert, da sich im Bus der Linie 3 eine aggressive und randalierende Person befinden soll. Bei Eintreffen konnte neuerlich der 26 Jährige - inklusive zwei Halbe Bier - im Bus angetroffen werden. Der 26 Jährige wurde aufgefordert den Bus zu verlassen und seine Bier zur Seite zu stellen. Aufgrund des stark alkoholisierten Zustandes und Verhaltens des 26 Jährigen, wurde nach telefonischer Rücksprache mit der Justizanstalt der Freigang des Mannes offiziell um kurz nach 21:00 Uhr aufgehoben.
Danach wurde der 26 Jährige mehr und mehr aggressiv. Er schrie lautstark herum und tat seinen Unmut gegenüber Ausländer in Österreich kund schrie für alle Personen auf der Bushaltestelle klar hörbar "Heil Hitler". Der 26 jährige Salzburger wurde schließlich in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt. Anzeige nach dem Verbotsgesetz wird erstattet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.