19.04.2016, 13:07 Uhr

Fürstenweg bei Hellbrunn wurde verbreitert

Baustadträtin Barbara Unterkofler und Michael Handl, Amtsleiter Straßen- und Brückenamt, mit Herbert Obweger (li.) und Thomas Bernhauer (re.). (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Nach rund vierwöchiger Bauzeit wurde der Gehsteig im Fürstenweg beim Schloss Hellbrunn auf einer Länge von 200 Meter auf drei Meter verbreitert. Der zuvor geschotterte Gehsteig in der Morzger Straße wurde auf einer Länge von rund 130 Meter asphaltiert. Hier wird zusätzlich eine bauliche Mittelinsel errichtet, die vom städtischen Gartenamt bepflanzt wird. Die Kosten belaufen sich auf rund 115.000 Euro.

Sicherer Weg für Fußgänger

„Das Schloss Hellbrunn ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Bei größeren Gruppen, die heuer im Jubiläumsjahr das Schloss besuchen, ist durch die Verbreiterung des Gehsteigs ein sicherer Weg von und zur Bushaltestelle gewährleistet“, erklärt Baustadträtin Barbara Unterkofler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.