04.07.2016, 09:09 Uhr

Generationenkochen mit regionalen Lebensmitteln und Werner Gruber

Im Bild v.l.: Marie und Anna Gnaiger, Physiker und „Science Buster“ Werner Gruber und aus dem Publikumsteam Claudia Viehhauser und Hans Buchner. (Foto: Neumayr)
Das TV-Format „Vier am Herd“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Miele, der Salzburger Landwirtschaft und dem ORF Salzburg. Der Titel ist Programm: Jedes Mal bereiten ein Promi-Generationen- und ein Publikums-Generationen-Team ihre beliebtesten Familien-Rezepte zu. Bereits zum sechsten Mal wurde nun übrigens im Miele Experience Center in Wals-Siezenheim gekocht. Im Prominenten-Team standen diesmal Physiker und „Science Buster“ Werner Gruber gemeinsam mit Marie und Anna Gnaiger am Herd. Im Publikumsteam kochten Claudia Viehhauser und Hans Buchner aus Bad Hofgastein.
„Die Idee hinter diesem generationsübergreifenden Ernährungsprojekt ist es, eine wichtige Familientradition, die des gemeinsamen Kochens und Essens, wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Ganz nebenbei wird auf unterhaltsame Weise das Wissen und der Umgang mit heimischen Lebensmitteln vertieft“, erklärt Herwig Mikutta, Geschäftsführer des Salzburger Agrar Marketing und Initiator der Aktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.