31.05.2016, 12:00 Uhr

Hinweisschilder sollen für sichere Almsaison sorgen

Hinweisschilder auf den Almen (Foto: LK Salzburg)
SALZBURG. Mit der Eröffnung der Almsaison spazieren auch die Touristen und Wanderer wieder durch Salzburgs Hochweiden. Um diese auf das Weidevieh aufmerksam zu machen, bietet die Landwirtschaftskammer auch heuer ihren Bauern wieder Hinweistafeln.

Hinweistafeln in Deutsch und Englisch

Schon im Vorjahr haben die Landwirtschaftskammer, der Almwirtschaftsverein und die Landesinitiative „Respektiere Deine Grenzen“ gemeinsam Hinweistafeln für die Salzburger Almbauern gestaltet. Heuer wurden auch die „Salzburger Almsommerhütten“ damit ausgestattet. Die Schilder bekommen die Bauern über die Landwirtschaftskammer und die Bezirksbauernkammern. Die Schilder sollen die Menschen auf den Almen darauf aufmerksam machen, dass sie sich auf den Weiden der Almtiere befinden und hier auch Vorsicht geboten ist. Sie sind in Deutsch und Englisch verfasst.

Almtiere nicht füttern

Weidende Mutterkühe zum Beispiel verteidigen ihre Kälber, Mutterstuten ihre Fohlen und ein Rucksack kann schnell zum interessanten Objekt, in dem Essbares vermutet wird, werden. Darum ist es auch nicht sinnvoll, die Almtiere anzulocken und zu füttern. Um nicht in brenzlige Situationen zu gelangen, gilt generell Respekt und rücksichtsvolles Verhalten. Passiert man Weidegatter, sollte man diese auch wieder schließen und sich jedenfalls an Absperrungen halten.
Mehr Informationen über das Verhalten auf der Alm und gegenüber weidenden Tieren gibt es unter www.respektieredeinegrenzen.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.