10.10.2016, 15:31 Uhr

Im Repair-Café wurde Kaputtes wieder "heil" gemacht

Wiederbelebungsversuch für den streikenden Plattengrill. (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG (lg). Mehr als 90 Besucher brachten insgesamt 115 reparaturbedürftige Gegenstände in den Recyclinghof zum "Repair Café" – mit dabei eine streikende Getreidemühle, eine hübsche aber henkellose Espressokanne, aufgeplatzte Jackenärmel und ein wackelnder Fahrrad-Gepäcksträger. Rund 45 Prozent der mitgebrachten „Patienten“ konnten die 24 ehrenamtlichen Mitarbeiter diesmal neues Leben „einhauchen“.

Für südkoreanischen Fernsehsender gedreht

Für einen südkoreanischen Fernsehsender drehten Young-Ho Kim und seine Tochter Yenna Kim sogar einen Beitrag über das Salzburger RepairCafé. Familie Kim lebt schon seit Jahren in Salzburg. Das RepairCafé war ihnen schon öfter positiv aufgefallen. "Weil es in unserer Heimat keine vergleichbare Einrichtung gibt, haben wir diesen Bericht für den Sender YTN-World gestaltet", so die beiden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.