30.09.2016, 11:36 Uhr

Kleine, aber feine Theaterszene

In ihnen fließt Theaterblut: Peter Blaikner, Edi Jäger, Caroline Richards und Harald Schöllbauer (alle Vorstand). (Foto: Kleines Theater/Michael Herzog)

Das Kleine Theater gab Einblicke in die neue Saison und freut sich über ein Besucherplus.

SALZBURG (lg). Das Kleine Theater in Schallmoos stellte sein Programm für die kommende Spielsaison vor und gewährte einen Einblick in die Zuschauerzahlen. Insgesamt 22.043 Besucher waren in der Saison 2015/16 im Kleinen Theater. Das ist ein Plus von 1939 Personen im Vergleich zur letzten Saison. Die Auslastung liegt bei 76,78 Prozent. „Diese Zahl freut uns natürlich sehr. Besonders weil unser Haus darauf angewiesen ist, gut zwei Drittel selber zu erwirtschaften.Wir brauchen das Publikum“, betonte Harald Schöllbauer, Mitglied des künstlerischen Leitungsteams. Insgesamt sind 212 Vorstellungen über die Bühne gegangen. Das Kleine Theater wird von Stadt und Land Salzburg subventioniert. Die Jahressubvention der Stadt Salzburg liegt bei 100.000 Euro. Die Subvention des Landes beträgt 58.500 Euro.

Nachwuchs-Kabarettszene

„Wir sind sehr dankbar, dass wir auch unter dem Jahr Investitionsförderungen bekommen haben. Sonst würden wir jetzt zum Beispiel ohne Lichtpult dastehen“, schmunzelt Schöllbauer. Was den künstlerischen Bereich betrifft, steht am zwölften Oktober mit "Asip & Jenny" die nächste Premiere an. „Das Stück ist nicht einfach ‚nur‘ ein Stück über Flüchtlinge. Es ist die Geschichte von einer Begegnung zweier Menschen. Jenny kann von Asip lernen und auch umgekehrt", so die Regisseurin Caroline Richards. Auch die Nachwuchs-Kabarettszene findet im Kleinen Theater eine Bühne: Hosea Ratschiller, Gankino Circus, Martin Frank, Clemens Maria Schreiner und viele weitere bringen frischen Wind in das Haus. Aber auch Größen
wie Chris Lohner, Django Asül, Josef Hader und Lisa Fitz spielen hier“, berichtet Edi Jäger vom Künstlerischen Leitungsteam.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.