25.03.2016, 11:23 Uhr

Land Salzburg vergibt "Eligius" – einen Preis für Schmuck

Das Land Salzburg hat einen Preis für Schmuck und Schmuckobjekte ausgeschrieben, den "Eligius 2016" – benannt nach dem Zunftheiligen der Goldschmiede, dem Heiligen Eligius. Der Preis ist mit 7.000 Euro dotiert. Der Preis wird für eine künstlerische, innovative Arbeit vergeben und ist nicht als Auszeichnung für kunsthandwerkliche Fähigkeiten gedacht. Die Einreichfrist endet am 22. April 2016.

Wer kann sich bewerben?

Teilnahmeberechtigt sind Künstlerinnen und Künstler, die in Österreich geboren sind oder seit mindestens fünf Jahren ständig in Österreich leben. Sie sollen sich vorrangig mit tragbaren und auch nichttragbaren Schmuckobjekten beschäftigen.

Bewerbungen können mit dem Betreff "Eligius" oder "Schmuckpreis" bis 22. April 2016 an das Land Salzburg, Abteilung Kultur, Bildung und Gesellschaft, Franziskanergasse 5a, 5010 Salzburg, gerichtet oder persönlich dort in der Zeit von Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr, abgegeben werden. Einzureichen sind keine Originale, sondern Kataloge oder zirka 30 Fotos sowie ein aktueller Lebenslauf.

Für weitere Auskünfte stehen im Referat Kunstförderung und Kulturbetriebe des Landes Dietgard Grimmer, Telefon +43 662 8042-2099, oder Andrea Schaumberger, Telefon +43 662 8042-2149, E-Mail: traklhaus@salzburg.gv.at, zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.