27.09.2016, 16:47 Uhr

Privatklinik Wehrle-Diakonissen bündelt Kompetenzen

Die Standort-Spezialisierung der Privatklinik Wehrle-Diakonissen bringt für die Patienten eine Qualitätssteigerung (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Die Privatklinik Wehrle-Diakonissen bündelt an ihren zwei Standorten im Andräviertel und in Aigen ihre Fachrichtungen und etabliert mit Anfang 2017 je ein Kompetenz-Zentrum für konservative Medizin sowie für Chirurgie und Geburtshilfe.

„Die komplexe Welt der Medizin entwickelt sich in den letzten Jahren immer mehr in Richtung Spezialisierung“, erklärt der Ärztliche Direktor der Privatklinik Wehrle-Diakonissen, Harald Mühlbacher. Ein Blick in die Salzburger Krankenhauslandschaft verdeutliche diesen Umstand. „Wir haben uns dazu entschlossen, unsere beiden Klinikstandorte neu zu strukturieren, übersichtlicher zu gestalten und Kompetenzen zu bündeln. Das bringt Vorteile auf vielen Ebenen: Qualitätssteigerung durch geballte Expertise unter einem Dach, gezielte Investitionen in High-Tech-Medizin und verantwortungsvolles Wirtschaften.“

Konservative Medizin

Am Standort Andräviertel in der Haydnstraße 18 entsteht mit Anfang 2017 ein Kompetenz-Zentrum für konservative Medizin. Das bedeutet, dass Patienten ausschließlich nicht-chirurgisch behandelt werden. „Unsere zentralen Schwerpunkte sind Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik und Vorsorgemedizin“, konkretisiert Mühlbacher das Leistungsspekrum des innerstädtischen Klinikstandorts. „Für häufige Zivilisationskrankheiten, wie etwa Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes, Magen-Darmekrankungen, Parkinson oder Burn-Out, aber auch für gesundheitsbewusste Vorsorger haben wir somit alle Experten unter einem Dach vereint.“ Das Kompetenz-Zentrum Diabetes sowie das Studienzentrum werden von Aigen ins Andräviertel übersiedeln, die Endoskopie für Magen- und Darmspiegelungen ausgebaut. „Unser Ordinationszentrum mit unterschiedlichen Fachärzten bereichert das stationäre Spektrum enorm“, so Mühlbacher.

Chirurgische Fächer in Aigen vereint

Am Standort Aigen in der Guggenbichlerstraße 20 werden mit Anfang des Jahres 2017 alle chirurgischen Fächer sowie die Geburtshilfe und die Dialyse zusammengefasst. Das Leistungsspektrum umfasst Allgemeinchirurgie mit Schwerpunkten im Bereich minimal-invasiver Bauchchirurgie, Adipositas-, Reflux-, Schilddrüsen- und Bruchchirurgie, HNO-, Kopf- und Halschirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, Neurochirurgie, Gefäßchirurgie, Augenchirurgie, Dermatologie, Gynäkologie, Urologie sowie Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Das Kompetenz-Zentrum Chronischer Schmerz ergänzt das Angebot.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.