16.06.2016, 12:04 Uhr

Projekte der Uni Salzburg mit Preis für Lehre ausgezeichnet

vlnr.: Univ.-Prof. Dr. Erich Müller (Vizerektor für Lehre), Dr. Margareta Strasser, Assoz.-Prof. Dr. Elias Felten, Mag. Katharina Ferris, Univ.-Prof. Dr. Andreas Uhl (Foto: Simon P. Haigermoser)

Einzelne Projekte der Uni Salzburg wurden mit dem Ars Docendi, dem Staatspreis für exzellente Lehre, ausgezeichnet.

Der Ars Docendi, Staatspreis für exzellente Lehre, wurde 2016 vom BMWFW österreichweit an 22 Universitäten, 12 Privatuniversitäten und 21 Fachhochschulen ausgeschrieben. Es wurden insgesamt 126 Projekte eingereicht. Unter den 15 Shortlistgewinnern sind auch drei Einreichungen der Salzburger Paris-Lodron-Universität gelistet. In der Kategorie „Digitale Lehr- und Lernelemente in Verbindung mit traditionellen Vermittlungsformen“ ist die Lehrveranstaltung „Wissenschaftliches Arbeiten für JuristInnen“ von Elias Felten vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht auf der Shortlist. Gelistet in der Kategorie „Lehre unter besonderer Berücksichtigung unterschiedlicher Bildungsbiografien und/oder unterschiedlicher Vorkenntnisse“ ist die Lehrveranstaltung „Interkulturelles Praktikum“ von Margareta Strasser und Katharina Ferris. Das Lehrkonzept „Forschendes Lernen im wissenschaftlichen Publikationszyklus“ von Andreas Uhl vom Fachbereich Computerwissenschaften wurde in der Kategorie „Forschendes Lernen und Erschließung der Künste auf BA- und MA-Ebene“ auf die Shortlist gesetzt. Den Ars Docendi 2015 in der Kategorie „Lehrkonzept Modularisierung“ gewann Frau Univ.-Prof. Eva Jonas vom Fachbereich Psychologie mit dem Konzept zum Spezialisierungsbereich Soziale Interaktion in Wirtschaft und Gesellschaft im Masterstudiengang Psychologie.
Neben diesen Auszeichnung, sorgte die Uni Salzburg kürzlich auch wegen streitbarer Vertragsauslegung und der Angst Betroffener, die Qualität der Lehre könnte sinken, für Schlagzeilen. Wir berichteten hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.