20.07.2016, 16:50 Uhr

Salzburger Pioniere spendeten für Kinderhospiz Papageno

SALZBURG. Das Pionierbataillon 2 spendete kürzlich die Summe von 1.800 Euro an das mobile Kinderhospiz "Papageno". Die Salzburger Pioniere führen jährlich den „Pionieradvent“ - eine Adventfeier für Grundwehrdiener und Kadersoldaten in der Schwarzenbergkaserne - durch. Ein Teil des Reinerlöses dieser Veranstaltung wird an sozial und karitativ tätige Organisationen gespendet.

Arbeit durch Freiwillige

Christof Eisl, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Hospizbewegung Salzburg, nahm den Scheck von Bataillonskommandant Oberst Günther Gann entgegen. Das mobile Kinderhospiz Papageno bietet eine mobile Begleitung für unheilbar kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Ziel ist es, die höchstmögliche Lebensqualität für alle Beteiligten zu schaffen. Das Hospiz ist dabei stark auf die Arbeit Freiwilliger angewiesen und wird über Spenden finanziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.