03.10.2016, 08:43 Uhr

Stiegl mit Wildshuter Bierpezialitäten auf Turiner Lebensmittelmesse

Zum 1. Mal auf der internationalen Slow Food-Messe „Terra Madre – Salone del Gusto“ in Turin mit rund 1 Million Besuchern: Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl mit den Wildshuter Bierspezialitäten, die reißenden Absatz fanden. (Foto: Hebenstreit und Picker/Stiegl)

Aussteller aus 160 Ländern verband eine Idee, nämlich die Artenvielfalt, die Biodiversität und die Vielfalt im Lebensmittelbereich zu erhalten und zu fördern.

Stiegl engagiert sich für mehr Vielfalt im Lebensmittelbereich und macht sich für Artenvielfalt und Biodiversität stark. Darum präsentierte sich die Salzburger Privatbrauerei mit seinen Wildshuter Biersorten als Teil der engagierten Slow Food-Bewegung Österreich auf der Lebensmittelmesse „Terra Madre – Salone del Gusto“ in Turin vor rund einer Million Besuchern. Am vierten von fünf Messsetagen hieß es sogar „birra tutta finita“

„Es scheint, als hätten wir nie zuvor eine größere Auswahl gehabt als heute. Die vermeintliche Vielfalt in den Regalen des Lebensmitteleinzelhandels trügt aber, denn viele Produkte ähneln sich; abgesehen von den erschreckenden Preisschlachten für Lebensmittel. Vor allem in der Landwirtschaft wird diese Entwicklung deutlich“, bringt Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl die Fakten auf den Punkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.