30.08.2016, 08:43 Uhr

Sven-Eric Bechtolf erhielt den Ring der Stadt

SALZBURG. Für seine Verdienste um die Salzburger Festspiele zeichnete Bürgermeister Heinz Schaden den künstlerischen Gesamtleiter Sven-Eric Bechtolf im Schloss Mirabell mit dem Ring der Stadt Salzburg aus.
Anlass der Ehrung: Der deutsche Schauspieler, Theater- und Opernregisseur war in den Festspielsommern 2015 und 2016 verantwortlich für die künstlerische Gesamtplanung des Festivals - nun endet seine Ära.

Schaden von Festspielsommer begeistert

„Das ist ein schöner Augenblick nach einem der besten Festspielsommer ever. Es war einfach umwerfend“, sagte Schaden. Bechtolf erhalte „die emotionalste Auszeichnung der Stadt“ weil er erstklassig sei und ein hervorragender Intendant war. Er habe den besten „Don Giovanni“ gemacht, den er, Schaden, und Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler je gesehen hätten. Und in „Der Ignorant und der Wahnsinnige“ habe er schauspielerisch derart überzeugt, dass der Abend unvergesslich bleibe.

Beste Freunde und Ehefrau

Der sichtlich gerührte Bechtolf betonte, die Stadt Salzburg sei seit seiner Ausbildung besonders gut zu ihm gewesen und von schicksalhafter Bedeutung. Hier habe er seine besten Freunde und seine Frau Anett kennen gelernt. So viele Auftritte und so viele Inszenierungen hier machen zu dürfen sei „ein unglaubliches Privileg“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.