29.07.2016, 14:48 Uhr

Verdacht der sexuellen Belästigung

Die Ermittlungen der Polizei laufen (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Ein 44-jähriger Mongole wird verdächtigt, am 26. Juli am Salzburger Hauptbahnhof eine 31-jährige Salzburgerin sexuell belästigt zu haben. Der Mann hatte zuvor das Opfer aufdringlich angesprochen und immer wieder an der Hüfte gestreichelt. Die Polizisten brachten den 44-jährigen Asylwerber in die Polizeiinspektion Bahnhof. Zudem konnte bei dem Mongolen eine fremde Bankomatkarte sichergestellt werden. Die Ermittlungen laufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.